Mittwoch, 23.06.2021

Ein bisschen wie Urlaub - zum Pfingstfest 17 Sprachen in der Leiderer Kirche

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe PG-am-Schoenbusch

Aschaffenburg
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Vater unser in vielen Sprachen
Foto: Autorin: Mareike Engelke
Wer am Pfingstsonntag und Pfingstmontag in die Leiderer Laurentius-Kirche kam, fühlte sich fast schon wie im Urlaub. An den beiden Tagen erklang das Vaterunser in 17 Sprachen: gebetet und gesungen, männlich und weiblich, einzeln und paarweise: in Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Iris...
Wer am Pfingstsonntag und Pfingstmontag in die Leiderer Laurentius-Kirche kam, fühlte sich fast schon wie im Urlaub.
An den beiden Tagen erklang das Vaterunser in 17 Sprachen: gebetet und gesungen, männlich und weiblich, einzeln und paarweise: in Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Irisch-Gälisch, Italienisch, Latein, Malaysisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Tamilisch und Türkisch - von Gemeindemitgliedern und ihren Freund/inn/en.
Im Rahmen der "Pfingst-SPUREN" im Stadtteil eine treffliche Idee der Kinderkirche (vgl. Apg 2,7).
Sie schenkte Jung und Alt in der durch die Glasfenster in bunte Farben getauchten Kirche eine sehr berührende Erfahrung zum Pfingstfest. Ja - der Heilige Geist ist ein bunter Vogel zwinkern

Marion Egenberger
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden