Montag, 06.12.2021

Patrozinium in Leidersbach

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe PG Maria im Grund

Leidersbach
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Jakobstag20III
Foto: Kristina Spinnler
Jakobstag20II
Foto: Kristina Spinnler
Jakobstag20I
Foto: Katharina Kroth
Feierlich begleitet von der Kolpingskapelle Leidersbach und den Fahnenabordnungen der Vereine zog Pfarrer Martin Wissel mit seinen Priesterkollegen Gottfried Amendt und Karl Schüßler in die Hofwiese ein und konnte bei strahlendem Sonnenschein und vollbesetzten Plätzen den Festgottesdienst zum Gedenk...
Feierlich begleitet von der Kolpingskapelle Leidersbach und den Fahnenabordnungen der Vereine zog Pfarrer Martin Wissel mit seinen Priesterkollegen Gottfried Amendt und Karl Schüßler in die Hofwiese ein und konnte bei strahlendem Sonnenschein und vollbesetzten Plätzen den Festgottesdienst zum Gedenktag des Leidersbacher Patrons St. Jakobus feiern.

Festprediger Pfarrer Gottfried Amendt schilderte in bewegenden Worten seine Erlebnisse auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela.

Seinen Pilgerstock, der ihn mehrmals dorthin begleitet hat, legte er bei den Fürbitten zu den notwendigen Ausrüstungsstücken Wanderkarten, Stiefel, Rucksack, Trinkbecher und Jakobsmuschel, die von Karoline und Matthias Kroth vorgetragen wurden.

Seine Pilgerwege und seine Aufgabe als Klinikpfarrer in Würzburg habe ihn zu der festen Überzeugung gebracht: Gott begleitet mich. „Jahwe - Ich bin da“ - das Leitwort, unter das er seine Predigt gestellt hatte und das auch seinen mittlerweile ein dreiviertel Jahrhundert dauernden Lebensweg bestimmt.

Eine Pilgergruppe aus Elsenfeld mit Pastoralreferent Holger Oberle-Wiesli umrahmte den Festgottesdienst feierlich ebenso wie der Singkreis Leidersbach unter der Leitung von Ralf Emge.

Nach dem Abschlusssegen durch Pfarrer Martin Wissel war noch Gelegenheit für das eine oder andere Gespräch mit Freunden und Bekannten. Einige Frauen hatten mit Gebäck und Getränken für einen ansprechenden Rahmen und zum „noch ein bisschen Dableiben“ gesorgt.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!