Sonnenblumenwettbewerb 2021 - Siegerehrung mit prominenten Gästen

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe OGV Johannesberg

Johannesberg
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Kreisverbands-Geschäftsführerin Renate Günther gibt Urkunden aus
Sonnenblumenwettbewerb 2021 - Siegerehrung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Im Bild v.l.n.r: Thomas Günther, Heinz Kreß, Renate Günther, Herbert Belle, Reinhold Hock, Peter Zenglein
Foto: norbertanton
Strahlende Preisträgerin mit Opa, Kreisvorsitzenden Günther und Landrat Legler
Nach der Preisverleihung des Sonnenlumenwettbewerbs 2021
Foto: Renate Günther
Am Samstag, 12. März 2022, nahm der Vorsitzende des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege, Thomas Günther, auf dem Vereinsgelände des OGV Johannesberg die Ehrung der Sieger im Sonnenblumenwettbewerb 2021 vor...
Am Samstag, 12. März 2022, nahm der Vorsitzende des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege, Thomas Günther, auf dem Vereinsgelände des OGV Johannesberg die Ehrung der Sieger im Sonnenblumenwettbewerb 2021 vor. Der Wettbewerb sollte Kinder zum Gärtnern motivieren und stand unter dem Motto „Bei wem wächst die größte Sonnenblume?“ Er wurde aus einer großzügigen Spende der Sparkasse Aschaffenburg - Alzenau finanziert. Der Kreisverband versandte 1250 Tüten mit je 25 Sonnenblumenkernen an die Ortsvereine, die diese unter den interessierten Mitgliedern verteilten. Rückmeldungen kamen von 230 Kindern sowie von Kindergärten und Schulen.

Die namentlich eingeladenen Sieger aus mehreren Landkreisgemeinden und der Stadt Aschaffenburg waren mit ihren Eltern gekommen, um Urkunden und die als Preise ausgelobten Säulenbäumchen für den Hausgarten – Kirschen, Zwetschgen, Birnen, Äpfel und Beerensorten - in Empfang zu nehmen.

In Anwesenheit von Landrat Dr. Alexander Legler, MdL Dr. Winfried Bausback, MdL Martina Fehlner und Bürgermeister Peter Zenglein eröffnete der Vorsitzende des Kreisverbandes die Siegerehrung. Günther sagte in seiner Ansprache: „Wir hoffen, dass ihr den Säulenbaum genauso gut pflegt und beobachtet wie eure Sonnenblume und ihr dann das gute Obst selbst in eurem Garten ernten könnt“.

Landrat Dr. Legler lobte die Kinder, die ihre Sonnenblumen den ganzen Sommer über eifrig und nachhaltig gegossen, gepflegt und beschützt haben. Er hob die Begeisterung der Junggärtner für das Wachsen und Werden in der Natur hervor.

Nachdem die prominenten Gäste ihre Grußworte gesprochen hatten, hielt die Geschäftsführerin des Kreisverbandes, Renate Günther, die Urkunden bereit, und jedes Kind durfte sich ein Säulenbäumchen für den heimischen Garten aussuchen.

Hier die Namen der Sieger und die Höhe ihrer Sonnenblume:
1. Finn Gopp, Stockstadt 4,67 Meter
2. Ben Schreck, Aschaffenburg Damm 4,53 Meter
3. Sofie Undesser, Glattbach 4,50 Meter
3. Josef Mantey, Karlstein 4.50 Meter.

Außerdem wurde aus allen beteiligten Ortschaften die jeweils größte Sonnenblume prämiert. Einen Sonderpreis des Kreisverbandes erhielten die Kita Villa Kunterbunt aus Hösbach, die Grundschule Waldaschaff und das Förderzentrum für körperliche und motorische Entwicklung Aschaffenburg.

Bei Kaffee und Kuchen oder einer deftigen Rindswurst, die das Johannesberger OGV-Team zum Verzehr anbot, formierten sich danach bei herrlichem Gartenwetter viele kleine Gesprächskreise im Haus und auf dem Gelände, zu verschiedenen Themen: Small-Talk, Garten, Vereinsgeschichten und -probleme, aber auch der Krieg in der Ukraine und dessen Folgen wurde thematisiert. (210322/NA)
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!