Naturparkwoche in der Grundschule Partenstein

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Naturpark-Spessart-GS-Partenstein

Partenstein
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Naturpark_4
Foto: Willi Amend
In der vergangenen Woche hieß es in der Naturpark-Spessart-Grundschule Partenstein wieder „Ab in die Natur!“. In der Naturpark-Projektwoche besuchte die erste Klasse mit ihrer Lehrkraft und der Gebietsbetreuerin Grünland Judith Henkel und der Naturpark-Rangerin Victoria Schuler eine h...
In der vergangenen Woche hieß es in der Naturpark-Spessart-Grundschule Partenstein wieder „Ab in die Natur!“.

In der Naturpark-Projektwoche besuchte die erste Klasse mit ihrer Lehrkraft und der Gebietsbetreuerin Grünland Judith Henkel und der Naturpark-Rangerin Victoria Schuler eine heimische Wiese. Eifrig suchten und bestimmten sie dabei Pflanzen und Insekten. Auf vielfältige spielerische Art prägten sich die Kinder dabei deren Namen ein. Zusammen mit Naturparkführer Herbert Kirsch vom Verband für Landschaftspflege und ihren Lehrkräften erkundeten die beiden zweiten Klassen die Hecke. Das Suchen und Bestimmen von Pflanzen und Tieren waren an diesem Tag die Schwerpunkte. Auch Gemeinschaftsspiele, die das ökologische Gleichgewicht der Hecke verdeutlichen, standen auf dem Programm. Die dritte Klasse machte mit ihrer Klassenleiterin und dem Förster Stefan Feller vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten einen Unterrichtsgang in den Partensteiner Wald. Die Schülerinnen und Schüler betrachteten nicht nur Bäume und Pflanzen im Wald, sondern bekamen auch einen Einblick in komplexere Zusammenhänge zwischen dem Wald, seinen Bewohnern und den Menschen. Die vierte Klasse durfte mit Dr. Oliver Kaiser, dem Leiter des Naturpark Spessart e.V und dem Naturpark-Ranger Andreas Gries vom Naturpark Spessart e.V. sowie ihrer Lehrerin den Bach in Partenstein erkunden. Nachdem die Schülerinnen und Schüler noch einmal den Wasserkreislauf besprochen und pantomimisch nachgespielt hatten, überlegten sie zusammen mit Herrn Dr. Kaiser, weshalb das Wasser eines unserer wichtigsten Güter auf der Erde ist. Später suchten die Kinder im Wasser des Lohrbachs nach verschiedenen Lebewesen. Auch für tolle Spiele am und mit dem Wasser hatten die Kinder an diesem Projekttag Zeit.

Die Grundschüler genossen vor allem das praktische und spielerische Lernen unter Anleitung der Experten, die die Kinder für ihre heimische Natur begeistern konnten.

In der Schule bereiten die Schülerinnen und Schüler nun in den nächsten Tagen ihre Erlebnisse und Erkenntnisse in den einzelnen Jahrgangsstufen auf. In unterschiedlichen Präsentationsformen geben sie ihren Familien und allen Interessierten aus der Bevölkerung die Möglichkeit, bei einer kleinen Ausstellung am 03.07.2019 vor und nach dem Konzert des Schulchores ab
17.00 Uhr ihre Ergebnisse anzuschauen.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!