Leistungsabzeichen für junge Nachwuchsmusikerinnen und -musiker

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Musikverein Viktoria Altenmittlau

Freigericht
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

20 Jungen und Mädchen freuten sich mit ihrer Übungsleiterin Johanna Vonrhein (hinten rechts) über die bestandene Prüfung zur kleinen Stimmgabel
Foto: PresseMVA
Insgesamt 17 Freigerichter Jugendliche erhielten Abzeichen in der Kategegorie D1 und D2
Foto: PresseMVA
Am Sonntag, dem 9. Oktober, legten sieben junge Musikerinnen und Musiker aus den Reihen des Musikvereins „Viktoria“ Altenmittlau mit großem Erfolg ihre Prüfungen zum Erwerb verschiedenster Abzeichen ab...
Am Sonntag, dem 9. Oktober, legten sieben junge Musikerinnen und Musiker aus den Reihen des Musikvereins „Viktoria“ Altenmittlau mit großem Erfolg ihre Prüfungen zum Erwerb verschiedenster Abzeichen ab. Insgesamt 37 Prüflinge aus den Freigerichter Jugend- und Lehrorchestern sowie dem Jugendorchester des TV-Lieblos erhielten Auszeichnungen in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen: D1 (Bronze), D2 (Silber) sowie der kleinen Stimmgabel (Junior), welche dazu dient, „seine Fähigkeiten auf dem jeweiligen Instrument zu zeigen und mithin die nötige Motivation zu fördern“. Die D-Reihe erlaubt zudem besonders begabten Musikerinnen und Musikern im Alter zwischen zehn und 25 Jahren, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Die Prüfung, bestehend aus einem Theorie- und einem Praxisteil, wurde zuvor schon an mehreren Wochenenden durch Seminare vorbereitet. Sowohl die Prüfung als auch die Seminare fanden, wie auch in der Vergangenheit, erneut in der Schule am Dorfplatz in Altenmittlau statt, die dankenswerter Weise wieder ihre Räume zur Verfügung gestellt hatte.

Aufgeteilt in die drei Schwierigkeitsstufen erhielten die Gruppen durch ihre Übungsleiter eine spezielle Schulung in Rhythmik und Gehörbildung sowie allgemeiner Musiklehre. So wurden beispielsweise Grundkenntnisse über alle Musikinstrumente oder verschiedene Tonleitern und Notensysteme vermittelt. Mit viel Ehrgeiz, aber auch einer ordentlichen Portion Spaß, erwarben die Kinder und Jugendlichen in bis zu sechs Stunden pro Tag die theoretischen Kenntnisse und Fähigkeiten.

Die praktische Prüfung beinhaltete ein Einzelvorspiel, in dem die Musikerinnen und Musiker Tonleitern und Selbstwahlstücke vortrugen, aber auch ihnen unbekannte Stücke „vom Blatt“ zu meistern hatten. Diese Hürde nahmen alle Teilnehmer äußerst erfolgreich, nachdem sie zuvor auch schon im Theorieteil zu überzeugen wussten.
Stolz und erleichtert präsentierten die Kinder und Jugendlichen daher anschließend auch ihre Urkunden und Auszeichnungen. Sie wurden durch den Prüfungsvorsitzenden der Landesmusikjugend überreicht, der insbesondere den drei Übungsleitern, die die Prüflinge erfolgreich auf die Theorieprüfung vorbereitet hatten, dankte, aber auch den zahlreichen Instrumentallehrern, die mit ihren Schützlingen den praktischen Teil im jeweiligen Einzelunterricht eingeübt hatten.

Weitere Informationen zur Jugendarbeit, dem Vereinsleben und kommender Veranstaltungen des MVA sind auf der Homepage des Vereins unter www.mv-altenmittlau.de zu finden.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!