Simone Wießler übernimmt Vorsitz im Musikverein Trennfurt

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Musikverein Trennfurt

Klingenberg a.Main
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die neugewählte Vorstandschaft des Musikvereins Trennfurt
Die neugewählte Vorstandschaft des Musikvereins Trennfurt
Foto: Olaf Braum
Die drei neuen Vorsitzenden des Musikvereins Trennfurt
Die drei neuen Vorsitzenden des Musikvereins Trennfurt. 1. Vorsitzende Simone Wießler (Mitte), 2. Vorsitzender-Wirtschaft Tobias Wolf (links) und 2. Vorsitzender-Musik Tim Zöller (rechts).
Foto: Olaf Braum
Klingenberg-Trennfurt. 14 Jahre führte Ralf Ühlein als 1. Vorsitzender den Musikverein Trennfurt. In der Generalversammlung am Freitag, den 16.03.2018 legte er aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nieder...
Klingenberg-Trennfurt. 14 Jahre führte Ralf Ühlein als 1. Vorsitzender den Musikverein Trennfurt. In der Generalversammlung am Freitag, den 16.03.2018 legte er aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nieder. Zu seiner Nachfolgerin wurde Simone Wießler gewählt. Deren bisheriges Amt des 2. Vorsitzenden für den Bereich Musik übernimmt Tim Zöller. Das Amt des 2. Vorsitzenden Wirtschaft bleibt weiterhin in den Händen von Tobias Wolf.
Seit 2004 hatte Ühlein das Amt des 1. Vorsitzenden inne. Unter seiner Regie konnte sich der Verein stets mit sehr guten Auftritten der Öffentlichkeit präsentieren. So spielt der Verein mittlerweile mit dem großen Blasorchester, der Jugendkapelle und dem Vorstufenorchester zu weltlichen und kirchlichen Anlässen auf. Auch die musikalische Ausbildung des Nachwuchses konnte unter seiner Leitung in professionelle Bahnen gelenkt werden. Neben der Musik setzte sich Ühlein aber auch stark für die außermusikalische Präsentation des Vereins ein. So erlangte das Musikfest einen überregionalen Beliebtheitsgrad und zieht jährlich viele Besucher an. Speziell das Traktorentreffen, das in diesem Jahr bereits zum 20. Mal stattfindet, und bei dem Ralf Ühlein die Hauptorganisation hat, trägt sehr zum Erfolg des Festes bei. Als wohl größten Erfolg während seiner Amtszeit kann Ühlein den Neubau des Musicariums für sich verbuchen. Nachdem im August 2010 die gut ausgebauten Räumen des Hauptschulkellers wegen Eigenbedarfes nicht mehr zur Verfügung standen, konnte der Verein fünf Jahre später ins eigene Musikerheim einziehen. Dabei war Ühlein selbst aktives Mitglied des Bauausschusses und steuerte so wesentlich zum Erfolg des Neubaus bei. Nach seinem Rücktritt wird Ralf Ühlein als aktiver Tubist dem Orchester und dem Verein weiterhin erhalten bleiben. Die neue und noch recht junge Führung hat sich nach dem Neubau der vergangenen Jahre nun als Ziel gesetzt, den Fokus des Vereins wieder verstärkt auf die Musik zu setzen. Nächste Gelegenheit sich der Öffentlichkeit zu präsentieren, wird das Frühjahrskonzert sein, das am 21. April stattfindet. In der Generalversammlung wurden weitere Vorstandschaftsmitglieder gewählt: 1. Schriftführerin: Felicitas Stegmann, 2. Schriftführerin: Franziska Zöller, 1. Kassiererin: Anne Wesendonk, 2. Kassier: Heiko Brosig, 3. Kassier: Thomas Ühlein, Kassenprüfer: Lothar Rohleder, Werner Schmitt, Beisitzer der Aktiven: Christine Ühlein, Felix Ringlstetter, Michael Zöller, Udo Zöller, Beisitzer der Passiven: Roman Becker, Rudi Hohmann.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!