Sehr aktiver Musikverein trotz Corona

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Musikverein Trennfurt 1952 e.V.

Klingenberg a.Main
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Konzertprobe des großen Blasorchester des Musikvereins Trennfurt
Das große Blasorchester des Musikvereins Trennfurt unter Leitung von Johann Wolpold während der Konzertprobe
Foto: Tim Zöller
Klingenberg-Trennfurt. Zwei Dirigentenstellen neu besetzt, mehrtägiger musikalischer Biergarten mit Live-Konzerten veranstaltet, Festzelt rundum generalsaniert, Bläserklasse erstmalig initiiert, Jugendausbildung vorangetrieben und zudem noch einige musikalische Auftritte absolviert...
Klingenberg-Trennfurt. Zwei Dirigentenstellen neu besetzt, mehrtägiger musikalischer Biergarten mit Live-Konzerten veranstaltet, Festzelt rundum generalsaniert, Bläserklasse erstmalig initiiert, Jugendausbildung vorangetrieben und zudem noch einige musikalische Auftritte absolviert. All diese Punkte konnte der 1. Vorsitzende Tobias Wolf während seines Berichtes am Freitag, 18. März 2022 in der Generalversammlung des Musikvereins Trennfurt 1952 e.V. als erfolgreich abgeschlossen verkünden.

Dabei musste Wolf zu Beginn seiner ersten Amtszeit im Frühjahr 2020 zusammen mit seinem Verein gleich mehrere Hürden auf einmal meistern. Pandemiebedingt gab der damalige Dirigent Michael Köhler im Sommer 2020 seinen Job als musikalischer Leiter des Jugend- und des großen Blasorchesters auf. So musste zuerst dessen Nachfolge geregelt werden. Durch eine intensive Suche konnten jedoch mit Julia Hofmann als Dirigentin des Jugendorchesters und mit Johann Wolpold als Dirigent des großen Blasorchesters würdige Nachfolger gefunden und engagiert werden. Als nächstes stand die Generalsanierung des altehrwürdigen Holzzeltes des „Trennfurter Musikfestes“ an. Auch diese konnte von vielen Händen in einer fast eineinhalbjährig andauernden Modernisierungsphase mit vielen geleisteten Arbeitsstunden und Gesamtkosten im fünfstelligen Bereich erfolgreich abgeschlossen werden. Musikalisch waren die letzten zwei Jahre jedoch geplagt durch mehrere Corona-Lockdowns und das damit verbundene Einstellen der Proben. Dennoch wurde musiziert wann immer es möglich war und so konnten zumindest kleinere Auftritte wie z.B. kirchliche Veranstaltungen, öffentliche Proben oder gar die Christmette an Heiligabend 2021 gespielt werden.

Besonders stolz im Verein ist man zum einen darauf, dass man im vergangenen Sommer mit dem „Trennfurter Musikgarten“ eine festähnliche Veranstaltung mit Livemusik veranstalten konnte, die während dieser Zeit im Landkreis Seltenheitscharakter hatte und die von allen Besuchern durchweg positives Feedback bekam. Zum anderen wurde in Kooperation mit dem Musikverein Röllfeld und der Grundschule in Trennfurt seit Oktober 2021 eine Bläserklasse erstmalig ins Leben gerufen.

Aus finanzieller Sicht wurde das vergangene Vereinsjahr mit einem Verlust im fünfstelligen Bereich abgeschlossen. Das vermeldete der Kassier Thomas Ühlein während der Versammlung. Das Minus sei auf fehlende Einnahmen aus der Vermietung des Musicariums und auf fortlaufende Verbindlichkeiten zurückzuführen.

Dennoch blickt man im Verein voller Elan und Tatendrang auf die nun anstehenden Veranstaltungen, wie z.B. das Frühjahrskonzert, am 9. April, das Schülervorspiel am 15. Mai oder das beliebte "Trennfurter Musikfest" vom 9. bis 11. Juli auf der Obstbaumwiese in der Ankergasse.

Bei der Neuwahl der Vorstandschaft wurde Tobias Wolf als 1. Vorsitzender, Michael Zöller als 2. Vorsitzender „Wirtschaft“, Tim Zöller als 2. Vorsitzender „Musik“ sowie alle anderen Personen in ihrem Amt einstimmig wiedergewählt.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!