Schöne Klänge erfreuen Musikliebhaber bei Blasmusik am Bahndamm

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Musikverein "Spessartklang" Hobbach e.V.

Eschau
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

IMG-20220529-WA0001
Maryna und Kristina gemeinsam mit Dolmetscherin Anna Fath und 1. Vorsitzendem Gerhard Rüth auf der Bühne
Foto: Stefan Trützler
2022_05_28_BlasmusikamBahndamm
Die Hobbacher Musikanten bei ihrem Auftritt in der Festhalle Hobbach
Foto: Stefan Trützler
Bereits zum fünften Mal fand im Hobbacher Wiesengrund die Musikveranstaltung „Blasmusik am Bahndamm“ statt. Über drei Stunden begeisterten die Hobbacher Musikanten am Samstagabend unter der Leitung von Christian Schreck mit einem bunten musikalischen Frühlingsstrauß die Gäste...
Bereits zum fünften Mal fand im Hobbacher Wiesengrund die MusikveranstaltungBlasmusik am Bahndamm“ statt. Über drei Stunden begeisterten die Hobbacher Musikanten am Samstagabend unter der Leitung von Christian Schreck mit einem bunten musikalischen Frühlingsstrauß die Gäste. Eine besondere Attraktion waren zwei Gesangsleinlagen von Maryna und ihrer Tochter Kristina aus Kiew, welche derzeit in Eschau leben.

Aufgrund der unsicheren Wetterlage wurde die Veranstaltung kurzfristig in die Festhalle verlegt. Doch dies tat der Freude der zahlreichen Gäste keinen Abbruch, die sich genauso wie die Musikerinnen und Musiker freuten, nach über zwei Jahren Corona-Pause wieder vor Publikum spielen zu können. Bereits die Eröffnung des Musikabends mit dem Marsch „Gruß an Würzburg“ erfreute die Zuhörer. Mit großem Applaus wurden die Musikerinnen und Musiker auf der Bühne begrüßt. Nach dem Motto „Heute spielt die Blasmusik“ gab es eine große Mischung bekannter Melodien der traditionellen böhmischen aber auch der bayerischen Blasmusik. Für besondere Stimmung sorgten die Blasmusik – Klassiker „Böhmische Liebe und der Böhmische Traum“. Aber auch die Vogelwiese und das Trompeten-Echo sorgten für gute Laune bei den Zuhörern.

Emotionaler Höhepunkt war der Gesangsbeitrag der beiden ukrainischen Flüchtlinge, den sie in ihrer Landessprache vortrugen. Darin wurde der Wunsch nach Frieden ausgedrückt. Sie bedankten sich für die Gastfreundschaft und die große Hilfsbereitschaft, welche die Beiden und alle ukrainischen Flüchtlinge in Deutschland erfahren. Mit einem großen Applaus wurde dieser Beitrag gewürdigt.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!