Niedernberger Blasmusiker suchen neuen Dirigenten – Kai Steigerwald zum neuen Vorsitzenden gewählt

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe MusikcorpsNiedernberg

Niedernberg
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

obb0605nied_musikcorps
Der neugewählte Vorstand des Niedernberger Musikcorps (von links): Christine Schmitt (Ausbildung), Florian Schmitt (Musikbetrieb), Kai Steigerwald (Vorsitzender), Daniel Fellhauer (Marketing), Daniela Hesbacher (Finanzen) und Peter Roth (Betrieb Musicum).
Foto: Musikcorps Niedernberg
Das Musikcorps Niedernberg hat einen neuen Vorsitzenden. Bei der Jahresversammlung im April hat Kai Steigerwald das Amt von Josef Scheuring übernommen. In den Vorstand wählten die Mitglieder zudem Peter Roth (Betrieb Musicum), Florian Schmitt (Musikbetrieb), Daniela Hesbacher (Finanzen), Christine S...
Das Musikcorps Niedernberg hat einen neuen Vorsitzenden. Bei der Jahresversammlung im April hat Kai Steigerwald das Amt von Josef Scheuring übernommen. In den Vorstand wählten die Mitglieder zudem Peter Roth (Betrieb Musicum), Florian Schmitt (Musikbetrieb), Daniela Hesbacher (Finanzen), Christine Schmitt (Ausbildung), Daniel Fellhauer (Marketing), Stefanie Herzog und Steffen Schminke (beide Jugendleiter), Georg Nehm (Musikverwaltung), Sabrina Werner (Kleiderwart), Fabian Schüssler (Kassenprüfer) sowie Tim Werner und Robin Fischer (beide Beisitzer).
Durch die Corona-Pandemie habe der Verein zwei Jahre erlebt, wie es sie noch nie gab, betonte der bisherige Vorsitzende Josef Scheuring in seinem Bericht. „Wir haben in den wenigen Zeiten, in denen es möglich war, geprobt und auch gespielt, aber im Grunde war ein musikalischer Betrieb nicht möglich.“ Statt dessen sei die Zeit für Renovierungsarbeiten am Musicum genutzt worden. Über vier Monate war das Vereinsheim Ausweichquartier für eine vierte Schulklasse der Grundschule.
In den vergangenen Monaten habe man sich mit dem musikalischen Neustart nach langer Pandemiepause beschäftigt. Dieser Neustart soll mit einem neuen Dirigenten umgesetzt werden. Thomas Schmitz dirigiert die Niedernberger Blasmusiker nun seit 27 Jahren, Josef Scheuring betonte dessen herausragende Verdienste. Dennoch will der Verein diesen Schritt wagen, um eine neue Dynamik in das Orchester zu bringen. Mit der Serenade am 24. Juli wird Thomas Schmitz sein Amt abgeben. Die Ausbildung wird er weiterführen. Thomas Schmitz nutzte die Versammlung, um selbst ein paar Worte zu sagen. Er habe das Orchester 1995 übernommen und es über die Jahre vom Unterstufenniveau immer weiter nach oben geführt. Heute habe das Orchester Mittel- bis Oberstufenniveau. Er habe diese Arbeit gerne und mit Freude gemacht. Für die Ausbildung des Nachwuchses bleibt er dem Musikcorps erhalten. Die Mitglieder dankten Thomas Schmitz mit einem langen Applaus.
Peter Roth berichtete über den Wirtschaftsbetrieb im Musicum, der durch die Pandemie stark eingeschränkt war: Es gab lediglich zwei Vermietungen. Florian Schmitt erzählte von kleinen Standkonzerten und Prozessionen sowie Einlagen zu Kommunion und Allerheiligen. „Als konzertantes Highlight war uns jeweils nur eine Serenade im Jahr gegönnt.“
Seit der letzten Generalversammlung vor über zwei Jahren ist auch in der Jungendabteilung einiges passiert, wie Christine Schmitt berichtete. Aktuell hat der Verein 21 Auszubildende. Das Leistungsabzeichen in Bronze (D1) haben bestanden: Linus Haas (Trompete), Lena Klement (Klarinette), Tobias Kirchschlager (Trompete) und Marcel Schmitt (Tenorhorn).
Folgende Termine stehen in den nächsten Monaten an: Florianstag 7. Mai, Kommunion 8. Mai, Frühschoppen zum 30-jährigen Bestehen des Kindergartens Sonnenschein 15. Mai, Benefiz-Bücherflohmarkt 22. Mai, Vatertag 26. Mai, Wallfahrt 11. und 12. Juni, Tag der Franken 3. Juli, Kindergartenfest St. Cyriakus 10. Juli und Serenade 24. Juli.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!