Pfingstferienbetreuung Montessorischule Soden: Bedarf in den Sekundarstufen gestiegen

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Montessorischule Soden

Sulzbach
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Frühstückszeit in der Pfingstferienbetreuung
Foto: Sandra Woelk
Wanderung
Foto: Sandra Woelk
Alpakawanderung
Foto: Nicole Stöhr
Alpakas lassen die Herzen höher schlagen
Foto: Nicole Stöhr
Alpaka und Schüler ein gutes Team
Foto: Nicole Stöhr
Die Ferienbetreuung ist seit vielen Jahren beliebt an der Montessorischule in Soden. Das Angebot wurde meist von den Grundschulklassen angenommen. Vereinzelt sind in der Vergangenheit SekundarschülerInnen dabei gewesen...
Die Ferienbetreuung ist seit vielen Jahren beliebt an der Montessorischule in Soden.
Das Angebot wurde meist von den Grundschulklassen angenommen. Vereinzelt sind in der Vergangenheit SekundarschülerInnen dabei gewesen. In den diesjährigen Pfingstferien erhöhte sich der Bedarf bei den Sekundarklassen. Das Team der betreuenden PädagogInnen sorgte in den Pfingstferien für eine ausgelassene und unbeschwerte Ferienzeit. Eine bunte und altersgemischte Qualitätszeit garantierte den Spaßfaktor.

Von sommerlichen Temperaturen bis Regenwetter
Die Ferienbetreuung wurde von sommerlichen Temperaturen bis Regenwetter umrahmt.
Bei sommerlichen Temperaturen startete die Woche gleich mit der Alpakawanderung in Erlenbach. Die SchülerInnen wurden in zwei Gruppen unterteilt. Während die erste Gruppe detaillierte Informationen über die faszinierenden Tiere bekam, wanderte die zweite Gruppe mit den Tieren. Danach wurde getauscht. Somit kamen alle Kinder und Jugendlichen in den Genuss, mehr über die Tiere zu erfahren und Kontakt aufzunehmen.
Am zweiten Tag stand ein gemeinsamer Wandertag von Soden nach Sulzbach auf dem Programm. Dabei wurden zwei Spielplätze als Zwischenstationen mit eingeplant. Zwischen Naturerfahrungen und ausgiebiger Spielzeit ging die Zeit schnell vorüber. Die Eisdiele in Sulzbach war das Endziel. Dort wurde gemeinsam Eis geschlemmt und die Automaten mit Spielutensilien erfreuten sich besonderer Beliebtheit.
Bei herbstlichen Wetter wurde am dritten Tag Bowling gespielt. Drei Bahnen im "Fun Fabrik Bowl" in Aschaffenburg wurden hierfür angemietet. Als Abschluss stand das Spiel- und Sportfest auf dem Plan. Im Pausenhof und Schulgarten wurden verschiedene Stationen aufgebaut.

Während der Ferienbetreuung lernen sich von Kinder und Jugendlichen bis zu PädagogInnen von einer anderen Seite kennen. Gemeinsam Qualitätszeit in ausgelassener Stimmung zu erleben sind dabei optimale Rahmenbedingungen. Mit den gemeinsamen Unternehmungen, genügend Zeit für den Austausch untereinander und Fußball verging auch dieses Mal die Zeit schnell.
Die SchülerInnen kamen an allen vier Tagen glücklich und zufrieden nach Hause.

Weiterer Anstieg in höheren Altersstufen
Für die bevorstehenden Sommerferien wird mit einem weiteren Anstieg gerechnet. Durch das abwechslungsreiche Angebot sowie die coronabedingte Situation in den letzten beiden Jahren lassen sich Rückschlüsse auf die steigenden Anmeldungen schließen.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!