Erstes Ehemaligen-Treffen an der Montessorischule Soden

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Montessorischule Soden

Sulzbach
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Erstes Ehemaligen-Treffen
Foto: Montessorischule_Soden
Alumnis gemeinsam am Lagerfeuer
Foto: Montessorischule_Soden
Intensiver Austausch der Alumnis am Lagerfeuer
Foto: Montessorischule_Soden
Viel Platz für die Alumnis
Das erste Ehemaligen-Treffen fand einen Tag vor dem schulinternen Herbstfest statt. Somit hatten die Alumnis viel Platz und Möglichkeiten, für einen tollen Abend.
Foto: Montessorischule_Soden
MONTE-EHEMALIGENTREFFEN
Der Arbeitskreis Alumni möchte allen Ehemaligen der Montessorischule Soden die Möglichkeit geben, sich auf dem Schulhof zu treffen und in Kontakt zu bleiben.
Foto: Edda Simon
Am Freitag fand das erste Ehemaligen-Treffen an der Montessorischule Soden statt. Fast vierzig junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren begegneten sich im Schulhof. Eingeladen hatte der durch die Elternarbeit neu gegründete Arbeitskreis Alumni...
Am Freitag fand das erste Ehemaligen-Treffen an der Montessorischule Soden statt. Fast vierzig junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren begegneten sich im Schulhof. Eingeladen hatte der durch die Elternarbeit neu gegründete Arbeitskreis Alumni. Dieser übernahm die vollständige Organisation und Planung, damit die Ehemaligen den Abend genießen und sich intensiv austauschen konnten.

Der Abend begann mit einer herzlichen Begrüßung untereinander und spürbar großer Wiedersehensfreude. Nostalgische Gefühle überkamen die Alumnis während der Führung in kleinen Gruppen durch ihr ehemaliges Schulgebäude.

„Wenn man ins Klassenzimmer reinkommt, möchte man sich gleich auf den Teppich in den Kreis setzen“ – „Allein der Geruch, genau wie früher!“

Die jungen Erwachsenen hatten sich viel zu erzählen und stellten sich untereinander vor, da sie eine unterschiedliche Schullauf an der Montessorischule hatten. Manche haben ihre komplette Grundschulzeit dort verbracht, andere sind als Absolventen nach der neunten oder zehnten Klasse mit Abschluss von der Schule gegangen, aber auch Quereinsteiger waren dabei, die damals erst mit der Sekundarstufe in die montessorische Schullaufbahn einstiegen.

Sie ließen gemeinsam den bisherigen Werdegang Revue passieren, teilweise umfasste es bei den Anwesenden schon mehrere Stationen, wie u.a. weiterführende Schulen, Ausbildung/Hochschule oder beides, Ausbildungs- oder Fachrichtungswechsel, erste Arbeitsstellen und Karrierewege usw.

Die anwesenden Pädagoginnen, die diese jungen Erwachsenen als Kinder oder als 16- oder 17-Jährige vor Augen hatten, waren sehr glücklich darüber, ihre „Schützlinge“ von damals wiederzusehen und beeindruckt von den gereiften Persönlichkeiten, auf die sie an diesem Abend trafen.

Auch die Ehemaligen genossen offenbar das Wiedersehen und saßen bis zu später Stunde zusammen. Eine WhatsApp-Gruppe war auf Initiative einiger Ehemaliger schon vor einigen Monaten gegründet worden, die durch die Vorbereitung und das Treffen nun beträchtlich gewachsen ist. Auch am Abend selbst wurden vom Arbeitskreis Kontaktdaten und Einverständniserklärungen eingesammelt, damit das Netzwerk weiter ausgebaut und im Sinne der Alumni-Arbeit fortgesetzt werden kann.
Gemeinsam Feiern war auf jeden Fall schon einmal ein wichtiger Meilenstein. „Nächstes Jahr auf jeden Fall wieder!“ war der einstimmige Tenor.

Durch diesen großen Zuspruch wird der Arbeitskreis-Alumni für die Ehemaligen nächstes Jahr wieder ein Treffen ausrichten.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!