Mittwoch, 21.11.2018

Kommunales Nahwärmenetz für Mönchberg

moenchberg
Mittwoch, 11. 07. 2018 - 08:31 Uhr

Neue Erdgas-Anlage beheizt vier Gebäude und erzeugt Strom fürs Rathaus Seit Juni setzt die Gemeinde Mönchberg auf ein innovatives Wärmekonzept für das Rathaus, ein Verwaltungsgebäude sowie zwei kommunale Wohngebäude...

Neue Erdgas-Anlage beheizt vier Gebäude und erzeugt Strom fürs Rathaus

Seit Juni setzt die Gemeinde Mönchberg auf ein innovatives Wärmekonzept für das Rathaus, ein Verwaltungsgebäude sowie zwei kommunale Wohngebäude. Indem die alten Heizanlagen von der Gasversorgung Unterfranken (gasuf) durch eine gemeinsame zentrale Anlage sowie ein kleines Nahwärmenetz ersetzt wurden, erfüllen die kommunalen Gebäude nun die Anforderungen des EEWärmeG und haben die Energiebilanz der Gemeinde deutlich verbessert.

Anstelle einer alten Gasheizung, einer Holzheizung und einer Ölheizung übernimmt seit Juni ein erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) die Wärmeversorgung der vier Gebäude, das sowohl Wärme als auch Strom erzeugt. Der benötigte Strom für das Rathaus kann dadurch zu 100 Prozent durch Eigenproduktion abgedeckt werden, der Rest wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Das BHKW wird zusätzlich durch einen zentralen Gasbrennwertkessel unterstützt. In den beiden kommunalen Wohn-gebäuden werden zum Start drei Wohnparteien durch die neue Anlage mit Wärme versorgt. In einem zweiten Bauabschnitt ist geplant, eine weitere Wohnung und einen Laden mit Büro an die bestehende Wärmeversorgung anzuschließen.

Großer Beitrag zum Klimaschutz

Durch das Konzept der gasuf auf Basis moderner Brennwerttechnik in Kombination mit einem Erdgas-BHKW ist künftig eine jährliche Emissions-Reduzierung von rd. 12 Tonnen CO2 im Vergleich zur Altanlage möglich, da die Effizienz der eingesetzten Primärenergie deutlich gesteigert wird. Denn um die gleiche Menge an Wärme und Strom zu erzeugen, muss im Vergleich zu einer konventionellen Lösung (Heizwärmeerzeugung im Haus, Strombezug aus dem Netz) bis zu etwa einem Drittel weniger Primärenergie aufgewendet werden. Auch für den Betrieb und die Wartung der neuen Anlage hat die Gemeinde Mönchberg eine innovative Lösung gefunden. Im Rahmen eine Contractingvertrages ist auch hierfür die gasuf zuständig, die die gesamte Anlage geplant und in Zusammenarbeit mit den örtlichen Fachfirmen realisiert hat.


Über die gasuf:
1964 gegründet, liefert die Gasversorgung Unterfranken GmbH (gasuf) mit Hauptsitz in Würzburg heute Erdgas an rund 36.000 Privat- und Industriekunden. Diese werden jährlich mit etwa 1.050 Millionen kWh Gas versorgt. Neben dem Gasvertrieb ist gasuf auch im Bereich Wärme mit Wärmeversorgungskonzepten und dem Ausbau von regenerativen Wärmenetzen tätig und betreibt zwei Erdgastankstellen im Versorgungsgebiet.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden