Montag, 06.12.2021

Mit der Schülerbücherei der Maria-Ward-Schule durch das Jahr 2017

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Maria-Ward-Schule

Aschaffenburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

BC3BCcherei20Mainecho
Die fleißigsten Nutzerinnen der MWS-Schülerbücherei mit Patrick Matheis, Leiter der Realschule. Kai Richter, Leiter des Gymnasiums, war leider dienstlich verhindert.
Foto: A. Kalks
Ob leichte Unterhaltungslektüre, Zeitschriften, die kulinarisch durchs Jahr führen, oder Klassiker - die Schülerbücherei bietet allen Jahrgangsstufen leichte bis schwerere Kost. Bei mehr als 9000 Medien ist für jede Schülerin etwas dabei...
Ob leichte Unterhaltungslektüre, Zeitschriften, die kulinarisch durchs Jahr führen, oder Klassiker - die Schülerbücherei bietet allen Jahrgangsstufen leichte bis schwerere Kost. Bei mehr als 9000 Medien ist für jede Schülerin etwas dabei. Die Schülerbücherei der Maria-Ward-Schule steht allen Schülerinnen offen, die dort nicht nur lesen und sich Bücher ausleihen, sondern auch für Referate recherchieren, spielen und die vielen Angebote nutzen können. So hat die Schach-AG von Anna Gründer ihr Domizil in der Bücherei. Ein Schwerpunkt liegt auch bei der fremdsprachigen Literatur, die von Karin Herrmann betreut wird. Dazu kommen die vielen Führungen, Einzelveranstaltungen und Unterrichtseinheiten, die in der Bücherei stattfinden. Die gute Kooperation mit der Stadtbibliothek ermöglicht auch die Nutzung ausreichender Literatur für Projekte, die teilweise in der erfolgreichen Teilnahme an Wettbewerben münden, wie der respektable zweite Platz der Klasse 7c im letzten Schuljahr bei dem Wettbewerb „Die Deutschen und ihre östlichen Nachbarn“ zeigt.
Die erfolgreiche Führung der Bücherei ist nur durch die Unterstützung der zahlreichen Schülerinnen, die in der Bücherei mitarbeiten, möglich. Aus der Realschule und dem Gymnasium helfen 76 Mädchen mit, davon sind zwölf als Leiterinnen tätig. Im Jahr 2017 haben diese Helferinnen 5037 Entleihungen in 644 Öffnungsstunden bearbeitet. Dabei ist es nicht leicht, sich im Bücherdschungel zurechtzufinden, da es insgesamt 9239 Medien gibt. Um aktuell zu bleiben, werden immer wieder neue Bücher eingearbeitet. Im Jahr 2017 gab es 293 Neuzugänge.
Das Wichtigste ist und bleibt in der Bücherei aber das Lesen. Deshalb findet auch immer die Ehrung der Schülerinnen statt, die in einem Jahr die meisten Bücher ausgeliehen haben. Für das Jahr 2017 gibt es dreizehn Schülerinnen, die geehrt werden, sie haben insgesamt 1516 Bücher gelesen. Dabei handelt es natürlich oft um Bücher, die man schnell verschlingen kann. So rangieren die Mangas und „Lustigen Taschenbücher“ ganz oben auf der Ausleihliste. Beachtlich ist vor allem, dass es auch drei Mädchen aus der fünften Klasse auf die Liste geschafft haben, da diese erst seit September 2017 ausleihen. Ihnen fehlen also acht Monate, die die anderen Mädchen zum Ausleihen zur Verfügung hatten. Wenn ihre Leselust so groß bleibt, werden sie wohl 2018 an der Spitze der Lesebesten stehen.
Text und Foto: Angela Kalks, Leiterin der Schülerbücherei
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!