Samstag, 24.08.2019

Hilfsaktion für Nepal

l.schwenold
Mittwoch, 20. 05. 2015 - 09:02 Uhr

In den Osterferien reiste Andre Eich, Lehrer an der Maria-Ward-Schule Aschaffenburg, nach Nepal. Der begeisterte Hobbyfotograf besuchte die kulturellen Stätten im Kathmandu Valley und die Bergriesen des Himalaya im Solukhumbu...


In den Osterferien reiste Andre Eich, Lehrer an der Maria-Ward-Schule Aschaffenburg, nach Nepal. Der begeisterte Hobbyfotograf besuchte die kulturellen Stätten im Kathmandu Valley und die Bergriesen des Himalaya im Solukhumbu. In zwei Wochen entstanden fast 2000 Bilder.
Rund zwei Wochen nach seiner Rückkehr forderte ein Erdbeben in Nepal tausende Menschenleben und zerstörte uralte Kulturschätze. Auch die Maria-Ward-Schule bei Kathmandu, die Eich erst kurz zuvor besucht hatte, wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Schnell wurde für den Lehrer klar, dass er helfend aktiv werden wollte.
Aus dem geplanten Bildernachmittag unter Kollegen wurde so am Mittwoch, dem 6.5.2015, ein Vortragsabend über seine Reise. Rund 150 Besucher gingen in der neuen Aula der Schule mit auf die Reise zu den Tempeln Kathmandus, genossen die Aussicht auf den Mount Everest und bekamen Einblicke in die Welt der Sherpa. „Danke. Jetzt kann ich mir unter diesem fernen Land endlich etwas vorstellen“, so eine Besucherin der Veranstaltung. Dem Aufruf, für die Nepalhilfe Aham, die die Maria-Ward-Schulen in Nepal unterstützt, zu spenden, kamen die Besucher großzügig nach. Rund 2300 € kamen allein am Abend des Vortrags zusammen. Durch Pausenverkaufsaktionen zweier Klassen und zahlreiche Einzelspenden erhöhte sich die Summe auf 2921,98 € (Stand 18. Mai 2015). „Ich bin von der Resonanz auf den Vortrag und vor allem von dem Spendenergebnis völlig überwältigt“, meint Eich. Weitere Aktionen zur Unterstützung der Schulen in Nepal sind für die nächste Zeit geplant.
Andre Eich

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden