Samstag, 24.08.2019

Maria-Ward-Schülerinnen überzeugten beim Pangea-Mathematik-Wettbewerb.

b.bauer
Samstag, 30. 08. 2014 - 18:16 Uhr

Abneigung und Ängste gegenüber der Mathematik spielerisch zu überwinden und unerkannte Stärken und Begabungen an sich zu entdecken ist das Ziel des Pangea-Mathematik-Wettbewerbs. Dieser verbindet die Freude am Knobeln und Grübeln, wie auch an Logik und Rechenkunst...

Abneigung und Ängste gegenüber der Mathematik spielerisch zu überwinden und unerkannte Stärken und Begabungen an sich zu entdecken ist das Ziel des Pangea-Mathematik-Wettbewerbs. Dieser verbindet die Freude am Knobeln und Grübeln, wie auch an Logik und Rechenkunst. Die Teilnehmer können und sollen ihre eigenen Erfahrungen auch an ihre Freunde und Klassenkameraden weitervermitteln, um die Erkenntnis zu verbreiten, dass die Angst vor Mathematik unbegründet ist!
Rebecca Geis (10a) und Elisabeth Erber (10c) gehörten 2014 landesweit und bundesweit zu den besten Pangea-Teilnehmerinnen. Sie wurden bei der Preisverleihung im Stadttheater Ingolstadt für ihre hervorragenden mathematischen Leistungen geehrt. Die Maria-Ward-Schule wird auch nächstes Jahr für die 10. Klassen eine Teilnahme an diesem Mathematik-Wettbewerb anbieten. Dieser wird in enger Kooperation u. a. mit den Universitäten Würzburg (Prof. Weigand ) und Gießen (Prof. Beutelsbacher) durchgeführt.
Pangea - „Mathematik verbindet“
Unter diesem Motto stand die Preisverleihung des Pangea Mathematikwettbewerbs in Ingolstadt. Der 10. Jahrgang des Maria-Ward-Gymnasiums hatte an der Vorrunde teilgenommen, 16 der Schülerinnen qualifizierten sich dabei durch sehr gute Ergebnisse für die Zwischenrunde. Auch wenn das Ergebnis der Zwischenrunde bei keiner für einen Finaleinzug und somit einen Platz unter den 10 besten Teilnehmern Deutschlands reichte, qualifizierten sich Rebecca Geis (10a) und Elisabeth Erber (10c) dennoch für die Preisverleihung im Stadttheater Ingolstadt, wo erstmals nicht nur die Finalisten, sondern auch die 10 besten Schüler pro Jahrgang in Bayern ausgezeichnet wurden.
Der Tag der Preisverleihung begann mit einer exklusiven Führung durch die Ausbildungsstätten der Audi-Werke und einem Besuch im Audi-Museum. Am Abend wurde ein anschauliches und spannendes mathematisches Bühnenprogramm geboten, für musikalische Unterhaltung war ebenfalls gesorgt und die Ehrung der Preisträger mit Medaillen, Preisen und Urkunden wurde feierlich gestaltet.
Vom gesamten Wettbewerb nehmen wir nicht nur neue mathematische Fähigkeiten, Selbstbewusstsein und unsere Preise mit, sondern auch viele neue Freundschaften, die wir auf der Preisverleihung schließen durften.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden