Dienstag, 27.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Maria Wards Handgemachtes – eine Erfolgsgeschichte

Schülerinnen verkaufen Selbstgemachtes für einen guten Zweck
p.matheis
Montag, 09. 12. 2019 - 11:05 Uhr

Zum 6. Mal fand am 2. Adventssamstag wieder Aschaffenburgs größter Adventsmarkt statt. Wer alle Stände bewundern wollte, die die Schülerinnen der Maria-Ward Schule liebevoll im Schulhaus aufgebaut hatten, war doppelt so lange unterwegs wie auf offiziellen Weihnachtsmarkt der Stadt. Denn 115 Ausstellerinnen hatten in den Klassenzimmern und der Turnhalle ihre Stände aufgebaut und boten ihre Ware zum Verkauf an – selbstverständlich alles handgemacht. Teilweise haben ganze Familien wochenlang gewerkelt, um wunderschöne Dinge herzustellen. Für jeden Geschmack war etwas dabei und man konnte Geschenke für die Liebsten oder für sich selbst erstehen.
Was vor 8 Jahren als noch relativ bescheidene Veranstaltung nach Unterrichtsende begonnen hat, ist zu einer Großveranstaltung mit über 3000 Besuchern geworden. Deswegen tragen 850 Bratwürste, 120 kg Pommes, 100 kg Käsespätzle, 50 kg Waffelteig, 80 Kuchen, 8 kg Kaffeepulver dazu bei, dass auch das leibliche Wohl der Gäste nicht zu kurz kommt. Das führt wiederrum zu Bergen von Geschirr, die an so einem Nachmittag eingesammelt, gespült, getrocknet und wieder in Umlauf gebracht werden müssen. Das sind schon Mengen, die von nicht unbedingt gastronomieerfahrenen Lehrern und Schülerinnen mit einem unglaublichen Einsatz meisterhaft gestemmt werden.
Ein besonderer Genuss waren die musikalischen Einlagen, die oft wirkten wie ein spontan organisiertes Flashmob Event, aber natürlich von langer Hand geplant waren. Sie zauberten sofort weihnachtliche Stimmung in der Alten Aula herbei und ließen Schülerinnen und Besucher im ganzen Trubel für einen Moment innehalten, um die Musik zu genießen.
„Tue Gutes und tue es gut“ – ist ein Motto der Maria Ward Schule.
Den Erfolg des Adventsmarktes möchten wir deshalb in diesem Jahr mit dem Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Aschaffenburg teilen, indem wir ihnen eine Spende von 2000,- Euro zukommen lassen.
Dieser Verein berät Frauen und Familien und führt seit vielen Jahren an unserer Schule ein sexualpädagogisches Projekt in den 8. Klassen durch.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden