Donnerstag, 17.10.2019

Auszeichnung für vorbildliche politische Bildung am Maria-Ward-Gymnasium

Maria-Ward-Schule
Freitag, 14. 12. 2018 - 13:29 Uhr

Anerkennungspreis der Bayerischen Einigung e.V./ Bayerischen Volksstiftung für das Maria-Ward-Gymnasium Als Vertreterinnen aller Schülerinnen und Lehrkräfte des Maria-Ward-Gymnasiums waren wir am 3...

Anerkennungspreis der Bayerischen Einigung e.V./ Bayerischen Volksstiftung für das Maria-Ward-Gymnasium

Als Vertreterinnen aller Schülerinnen und Lehrkräfte des Maria-Ward-Gymnasiums waren wir am 3.12.2018, begleitet von den Lehrkräften Sieglinde Bauer (i.R.) und Anna Schreiber, zur Feier des Bayerischen Verfassungstages in die Münchner Residenz eingeladen. Bereits seit 1967 wird dieser Tag auf Initiative der Bayerischen Einigung e.V./ Bayerischen Volksstiftung hin als Würdigung der Bayerischen Verfassung, die am 1. Dezember 1946 in Kraft trat, gefeiert. Ziel dieser Feier ist es, das Verfassungsbewusstsein und den Einsatz für die Demokratie in Bayern zu stärken. Für besondere Verdienste junger Menschen werden in diesem Sinn alljährlich Preise verliehen. In diesem Jahr ist das Maria-Ward-Gymnasium Träger des Anerkennungspreises der Bayerischen Einigung e.V./ Bayerischen Volksstiftung für vorbildliche Demokratieerziehung.

"Demokratie ist nicht nur eine Gabe, sondern auch eine Aufgabe." (Ilse Aigner)

Begeistert waren wir nicht nur von unserer Auszeichnung, sondern auch von der Würde der Veranstaltung: Zahlreiche hochrangige Gäste aus Politik und Gesellschaft nahmen daran teil. Allen voran als Vertreter der Bayerischen Staatsregierung Innenminister Joachim Herrmann und Landtagspräsidentin Ilse Aigner. Beide machten in ihren Ansprachen deutlich, dass es gerade heutzutage notwendig sei, aktiv für die Demokratie in Bayern einzutreten und sie gegen ihre Feinde zu verteidigen.

"Wir haben großes Glück, in einer Demokratie zu leben." (Miriam Bergmann, Lina Schmitt)

Dass wir Maria-Ward-Schülerinnen uns diese Aussage ganz besonders zu Herzen nehmen, zeigt unser langjähriges politisches Engagement, für das wir mit dem Anerkennungspreis belohnt wurden.
Diese Auszeichnung ist nicht nur eine große Ehrung vergangener Schüler- und Lehrerarbeiten, sondern Motivation zu weiterem, zukünftigem politischen Engagement aller Schülerinnen der Maria-Ward-Schule. Unsere historisch-politischen Projekte, speziell für die Bayerische Verfassung und für ein friedliches und geeintes Europa, sind eine abwechslungsreiche Ergänzung zu unserem Schulalltag. Dabei ist es auch unsere Pflicht, als junge Menschen aktiv für den Erhalt der Demokratie einzutreten: Wir möchten mit unseren Projekten Demokratie praktizieren, für ihre zentralen Werte eintreten und diese für uns und nachfolgende Generationen bewahren.

Miriam Bergmann, Lina Schmitt (Q11)

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden