Montag, 06.12.2021

MINT - Ein Blick hinter die Kulissen bei Continental in Babenhausen

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Maria-Ward-Gymnasium

Aschaffenburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Conti_verbessertME
Foto: l.werlin
In Zusammenarbeit mit dem Rotary-Club Aschaffenburg-Schönbusch wurden die normalerweise bei Continental geschlossenen Tore geöffnet. Auf 10 Schülerinnen der Q12 des Maria-Ward-Gymnasiums wartete am 27...



In Zusammenarbeit mit dem Rotary-Club Aschaffenburg-Schönbusch wurden die normalerweise bei Continental geschlossenen Tore geöffnet. Auf 10 Schülerinnen der Q12 des Maria-Ward-Gymnasiums wartete am 27.10.2017 ein spannender und abwechslungsreicher Vormittag.
Neben der bekannten Reifenherstellung präsentierte sich das Gesamt-Unternehmen vor allem als High-Tech-Automobil-Zulieferer. Gezeigt wurde eine Weltkarte mit 56 markierten Ländern. Dort besitzt Continental jeweils mindestens eine Niederlassung. Damit war allen klar: Fremdsprachen spielen hier eine wichtige Rolle. Ein technisches Grundverständnis wird ohnehin vorausgesetzt.
Der nächste Teil stand unter der Überschrift „Duales Studium“ bei Conti. Eine Mechatronik-Studentin und eine BWL-Studentin präsentierten ihre Tätigkeit im Unternehmen und an der jeweiligen Hochschule. Darüber hinaus standen sie geduldig Rede und Antwort zu allen aufkommenden Fragen. Angesprochen wurden beispielsweise Themen wie: Wohnen beim dualen Studium, Klausuren, Bewerbung, Gehalt, Freizeit, Arbeitsbedingungen, Arbeitsklima, Aufstiegsmöglichkeiten, Auslandsaufenthalt usw.
Eine kurze Pause wurde eingelegt. Es folgte eine fundierte Darstellung der in Babenhausen hergestellten Produkte sowie ihre zugehörige Entwicklung. Die Struktur des Standorts Babenhausen, Einstiegs- und Aufstiegsmöglichkeiten wurden aufgezeigt.
Nach diesem Teil war etwas Bewegung angesagt. Die nun folgende Werksbesichtigung war eine passende Fortsetzung des Programms. Den Abschluss bildete das Mittagessen, zu dem der Gastgeber in der Kantine einlud. Dort konnte dann auch offiziell etwas geplaudert werden.
Fazit: Das Besondere dieses Tages war die gelungene Mischung aus Unternehmenspräsentation, Werksbesichtigung und 1. Hand-Information junger Studierender. Von der stets vorhandenen Möglichkeit Fragen zu stellen wurde ausgiebig Gebrauch gemacht.
Ein herzlicher Dank geht an Herrn Michel (Fa. Continental), Frau Lasaar (Rotary Club Aschaffenburg-Schönbusch), Herrn Zehendner (Maria-Ward-Schule), Herrn Dr. Barth (Maria-Ward-Schule) für die Organisation und Durchführung dieses Tages.
Dr. K. Barth
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!