Sonntag, 18.04.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Werte machen Schule - Nun auch an der Maria-Ward-Schule!

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Maria-Ward-Gymnasium

Aschaffenburg
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

1Werte_machen_Schule_Leinach_16012020
Die Teilnehmer des unterfränkischen Seminars für Wertebotschafterinnen und Wertebotschafter.
Foto: Bayerisches Kultusministerium
Kusy_Vanessa_Maria-Ward20Gymnasium_Aschaffenburg_FrauZengel
Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus Anna Stolz, MWS-Wertebotschafterin Vanessa Kusy (9b) und Schulleiterin Alexandra Zengel
Foto: Bayerisches Kultusministerium
Kusy_Vanessa_Maria-Ward20Gymnasium_Aschaffenburg01
Vanessa Kusy und Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus Anna Stolz
Foto: Bayerisches Kultusministerium
„Tu Gutes und tu es gut“ (Maria Ward 1585 – 1645) - Der Gedanke der Maria-Ward-Schule ist es nicht nur Wissen, sondern ebenfalls auch Werte zu vermitteln. Die Schülerin Vanessa Kusy der 9b des Maria-Ward-Gymnasiums wurde von Lehrkräften und der SMV für das Amt der Wertebotschafterin vorgeschlagen...
„Tu Gutes und tu es gut“ (Maria Ward 1585 – 1645) - Der Gedanke der Maria-Ward-Schule ist es nicht nur Wissen, sondern ebenfalls auch Werte zu vermitteln. Die Schülerin Vanessa Kusy der 9b des Maria-Ward-Gymnasiums wurde von Lehrkräften und der SMV für das Amt der Wertebotschafterin vorgeschlagen. Daraufhin informierte sie sich über das Projekt, schrieb eine Bewerbung und wurde anschließend vom bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus für eine Ausbildungswoche ausgewählt.
In der Woche vom 13.-17.01.2020 trafen die 27 Teilnehmer aus ganz Unterfranken in Leinach zusammen. Während der fünf Tage wollten Betreuer den Schülern und Schülerinnen zunächst vermitteln, welche Werte jeder einzelne von uns hat, aber auch wie und warum man die Mitmenschen wertschätzen sollte. Durch spielerisches Erlernen, wie beispielsweise dem Drehen von Videoclips oder aber auch durch Teamarbeit, wurden verschiedenste Werte nähergebracht. Am Ende dieser Zeit bekamen die teilnehmenden Acht- und Neuntklässler eine von der Staatssekretärin im bayrischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Anna Stolz, überreichte Urkunde und wurden somit offiziell zu Wertebotschafter und Wertebotschafterinnen ihrer Schule. Die folgende Aufgabe dieser jugendlichen Werteübermittler ist es, an ihrer Schule ein Projekt zum Thema „Werte machen Schule“ durchzuführen. Die Maria-Ward-Schule Aschaffenburg stellt hierzu mit Hilfe ihrer Wertebotschafterin ein Werteteam zusammen. Werte wie Respekt, Hilfsbereitschaft, Vertrauen und viele mehr sollen nun noch verstärkt Einzug in unsere gesamte Schulfamilie halten.
(Vanessa Kusy, 9b)
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden