Samstag, 24.07.2021

Ehrungen beim Vereinsabend

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Männerchor Rüdenau

Rüdenau
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

img_1210
v.l. n.r.: Vorstand Arnulf Brand, Horst Zellmann, Fritz Weber, Vorstand Konrad Leiblein
Foto: Ulrike Lorenz
Männerchor "Liederkranz" Rüdenau: Fritz Weber für 60 Jahre Mitgliedschaft im Verein geehrt. Am 23. November 2019 wurden bei dem Vereinsabend im Saal des Gasthauses "Zum Stern" in Rüdenau durch die Vorstände Arnulf Brand und Konrad Leiblein zwei Mitglieder für ihre langjährige Treue zum ...
Männerchor "Liederkranz" Rüdenau:
Fritz Weber für 60 Jahre Mitgliedschaft im Verein geehrt.
Am 23. November 2019 wurden bei dem Vereinsabend im Saal des Gasthauses "Zum Stern" in Rüdenau durch die Vorstände Arnulf Brand und Konrad Leiblein zwei Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt.
Fritz Weber trat 1959 im jugendlichen Alter von 16 Jahren als aktiver Sänger dem Männerchor Rüdenau bei, musste aber aus beruflichen und später aus gesundheitlichen Gründen das Singen aufgeben, hielt aber all die Jahre dem Verein als passives Mitglied die Treue.
Für 25 Jahre Treue im Verein wurde das passive Mitglied Horst Zellmann geehrt. Auch Horst Zellmann war von 1994 bis 2001 aktiver Sänger, blieb aber, trotz seiner vielen Auslandsaufenthalte, dem Männerchor Rüdenau treu.
Vorstand Arnulf Brand bedankte sich bei allen Mitgliedern für Ihre Treue zum Verein und für die finanzielle Unterstützung die Sie durch ihren Beitrag und die eine oder andere Zuwendung zukommen lassen.
Arnulf Brand wusste noch etwas Erfreuliches zu berichten, nämlich das trotz Chorleiterwechsel im April diesen Jahres, es dank neuem Chorleiter Alexander Huhn gelungen ist auf Grund unserer 25-jährigen Freundschaft mit dem St. Daniel´s Chor aus Moskau, am 29. Dezember 2019 ein gemeinsames Konzert, in der St. Jakobuskirche Miltenberg, zu veranstalten.
Für das kommende Jahr sind wieder ein Liederabend, ein Sommerfest und ein Tagesausflug geplant.
Arnulf Brand richtete den Appell an die Sänger, weiterhin fleißig und pünktlich die Chorproben zu besuchen.
Denn wo man singt da lass dich ruhig nieder, denn böse Menschen singen keine Lieder.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden