Donnerstag, 29.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Luxemburger Automobil-Bergmeisterschaft kommt nach Eichenbühl

Helferfest MSC Erftal e.V.
Arno Neuberger
Mittwoch, 20. 11. 2019 - 21:07 Uhr

Das 52. Bergrennen Eichenbühl ist bereits Geschichte und der MSC Erftal e.V. hat wieder mit seinen Mitgliedern diese Großveranstaltung gemeistert. Als Dankeschön wurden die vielen Helferinnen und Helfer ins Gasthaus zum Hirschen in Riedern eingeladen.
Nach dem sich Präsident und Rennleiter Steffen Hofer bei den Mitgliedern für deren Einsatz und Engagement bedankte, ging man zum Buffet über und diskutierte das vergangene Bergrennen.
Reichlicher Gesprächsbedarf bot die von Steffen Hofer gestellte Schätzfrage: Welche Höchstgeschwindigkeit fuhr Alexander Hin bei seinem diesjährigen Streckenrekord beim 52. Bergrennen Eichenbühl?
Die Schätzungen reichten von 205 km/h bis hin zu 289 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 240,0 km/h; Andreas Schlosser verfehlte das Ergebnis nur knapp.
Die Sensation für das 53. Bergrennen Eichenbühl am 12.09. - 13.09.2020 berichtete Steffen Hofer am Ende des Abends. Neben dem Lauf zur deutschen Automobil-Bergmeisterschaft wird in 2020 auch der Lauf zur Luxemburger Automobil-Bergmeisterschaftdurchgeführt. Zum ersten Mal kommen somit ca. 20 neue Rennsportfahrzeuge nach Eichenbühl.
Der MSC Erftal e.V. freut sich auf die neue Herausforderung.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden