Montag, 14.06.2021

Faschingstreiben bei der Liederblüte Karlstein Dettingen

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Liederblüte Dettingen

Karlstein a. Main
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Helmar20KC3BChnl
Utsche Bebbes Helmi (Helmar Kühnl)
Foto: Privat
Finale202020
Finale mit allen Akteuren
Foto: Privat
Dacing20Quenns
Dancing Queens Lydia Fleschhut, Gertrud Lang und Elke Daseking
Foto: Privat
Im toll geschmückten und voll besetzten Anton Wombacher Haus waren am Faschingssonntag die Narren der Liederblüte Dettingen los. Die Moderatoren des Kräppelnachmittags Gertrud Lang und Gebhard Heßberger begrüßten alle im mit einem närrischen Liederblüte Helau...
Im toll geschmückten und voll besetzten Anton Wombacher Haus waren am Faschingssonntag die Narren der Liederblüte Dettingen los. Die Moderatoren des Kräppelnachmittags Gertrud Lang und Gebhard Heßberger begrüßten alle im mit einem närrischen Liederblüte Helau.
Die „Singarellas“ des Gesangvereins „Liederblüte“ unter der Leitung von Vizedirigentin Dorle Golombowski eröffneten mit einem Seemanslied das Programm. Als jemand der nix weiß und kein Vortrag hat, erfreute Gertrud Wüst die Narrenschar, die in ihrer unnachahmlichen Art von ihren Erlebnissen berichtete.
Humorvoll war der Auftritt von Gebhard Heßberger( Herr Müller Lüdenscheid) und Alfred Kranz (Herr Dr. Klöbner) als die »2 Herren im Bad«, einem gezeichneten Sketch von Loriot. In einer (fast) echten Badewanne und (fast) ohne Kleidung ernteten die beiden mit Bade-Ente für ihre Darbietung richtig viel Applaus und eine Rakete.
Dann zeigten die „Dancing Queens“ Lydia Fleschhut, Elke Daseking und Gertrud Lang mit Rollator einen tollen Tanz hier sieht man was im Alter noch alles möglich ist.
Alfred Neumann war der nächste Akteur, und erzählte von seinen Erlebnissen vom Urlaub aus der Schwiez. Danach wurde es wieder musikalisch, die Sing ARellas sangen Schlager und bekannte Lieder, die das tolle Publikum zum mitsingen und schunkeln animierte.
Anschließend hatte die Liederblüteschar wieder viel zu lachen beim Utsche Bebes Helmi (Helmar Kühnel) aus Hörstein, das Thema Ikea hatte es ihm besonders angetan, was er beim Einkauf so alles erlebte brachte er in der Bütt zum Vortrag und erntete viel Applaus und die verdiente Rakete.
Als letzte Akteure standen die beiden Dettinger Faschings-Größen Doris Lindner und Uschi Stenger in der Bütt und griffen wie immer zahlreiche Karlsteiner Auf reger des zurückliegenden Jahres auf. Als Frau Meckermann und Frau Schussel hatten sie wieder einiges zu berichten und begeisterten das Publikum. U.a. soll „der Pfarrer froh sein, dass er nicht beim Turnverein ist. Denn dort gäbe es eine Mindestteilnehmerzahl, sonst fällt die Sportstunde aus und man kriegt kein Geld. Und bei den Werktags-Gottesdiensten wären meistens nur zehn bis 15 Leute.“
Zum Schluss dankten Gertrud Lang und Gebhard Heßberger allen Akteuren, DJ Rainer Herget und allen Helferinnen und Helfern, besonders dem Bühnenbildmaler Wolfgang Berner, die zum Gelingen des Tollen Kräppelnachmittags beigetragen haben.

Gebhard Heßberger
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden