Mittwoch, 16.06.2021

Bei der Liederblüte Karlstein Dettingen waren die Narren los

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Liederblüte Dettingen

Karlstein a. Main
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Polizist
Gebhard Heßberger
Foto: Privat
Sketsch
Otmar Wallenfels, Gertrud Lang, Alfred Neumann und Gebhard Heßberger
Foto: Privat
Chantal2BMonique
Chantale (Karin Fischer) und Monique (Marianne Baumann)
Foto: Privat
Im toll geschmückten Anton Wombacherhaus waren am Faschingssonntag vor fast ausverkauften Saal die Narren los. Die Moderatoren des Kräppelnachmittags Gertrud Lang und Gebhard Heßberger begrüßten alle im mit einem närrischen Liederblüte Helau...
Im toll geschmückten Anton Wombacherhaus waren am Faschingssonntag vor fast ausverkauften Saal die Narren los. Die Moderatoren des Kräppelnachmittags Gertrud Lang und Gebhard Heßberger begrüßten alle im mit einem närrischen Liederblüte Helau.
Die „Singarellas“ des Gesangvereins „Liederblüte“ unter der Leitung von Martin Hock eröffneten das Programm und sangen sich quer durch gängige Seemannslieder, die zum Mitsingen und Schunkeln einluden und für ausgelassene Stimmung im Saal sorgten.Als Putzfrau erfreute Gertrud Wüst die Narrenschar, die in ihrer unnachahmlicher Art von ihren Erlebnissen berichtete.
Anschließend ging Vorstand Gebhard Heßberger als „Dorfpolizist“ in die Bütt, erzählte das jemand vergessen hat das Licht auszumachen und er einige Versuche brauchte bis er alles im Griff hatte. „Ein Streichholz hat genügt und das Problem war gelöst“.
Die Tratschweiber Katrinchen (Karin Fischer) und Mariechen (Marianne Baumann)
gaben einen närrischen Rückblick auf das vergangene Jahr und nahmen so manche Sängerinnen und Sänger aufs Korn. Dieser Vortrag wurde mit einer Rakete vom Publikum bedacht.
Dann entführten die „Powerfrauen“ des katholischen Frauenbundes (Edeltraud Berner, Marianne Elter, Doris Lindner, Ute Merget, Bärbel Oster, Waltraud Ott, und Brigitte Trageser) das Publikum als „wacklige Rentnerinnen und Rentner“ in die Disco und zeigten mit Ihrer Tanzeinlage von Twist über Hard-Rock bis Line-dance, was im Alter noch alles möglich ist.
Alfred Neumann war der nächste Akteur, als Bruchpilot erzählte von seinen Flugkünsten, wo er so mache Klippe überspringen musste.
Dann stiegen 2 Damen Frau Chantal (Karin Fischer) und Madmosel Monique (Marianne Baumann) in die Bütt, die von Ihrem horizontalen Gewerbe berichteten und den Sängern bei Ihrem Besuch ihre vergessenen Utensilien wieder übergaben, dieser Vortrag war das Highlight des Kräppelnachmittags. Anschließend hatte die Liederblüteschar wieder viel zu Lachen beim Utsche Bebes Helmi (Helmar Kühnel) aus Hörstein, der wieder von dem Leiden (seine Frau Elisabeth) und dem Nachbarort (Karlstein West „Welzem“) berichtete. Den Abschluss bildete Alfred Neumann und Otmar Wallenfels mit einem Sketch der auch super ankam. Zum Schluss dankten Gertrud Lang und Gebhard Heßberger allen Akteuren und allen Helferinnen und Helfern, besonders dem Bühnenbildmaler Wolfgang Berner, die zum Gelingen des Tollen Kräppelnachmittags beigetragen haben.
Gebhard Heßberger
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden