Samstag, 04.12.2021

Eva Juhrig fliegt sich frei

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe LSV Seligenstadt-Zellhausen

Mainhausen
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Eva
Fluglehrer Joachim Blumöhr und Schülerin Eva Juhrig nach ihren ersten drei Alleinflügen.
Foto: Mark Juhrig
Nachdem diese Saison etliche Jugendliche im LSV Seligenstadt-Zellhausen ihren ersten Alleinflug absolvieren konnten, war es ein Tag vor Saisonende noch einmal so weit. Die 16-jährige Flugschülerin Eva Juhrig nahm nach 64 Ausbildungsflügen erstmals alleine im Cockpit der Schulungsmaschine ASK21 Platz...
Nachdem diese Saison etliche Jugendliche im LSV Seligenstadt-Zellhausen ihren ersten Alleinflug absolvieren konnten, war es ein Tag vor Saisonende noch einmal so weit. Die 16-jährige Flugschülerin Eva Juhrig nahm nach 64 Ausbildungsflügen erstmals alleine im Cockpit der Schulungsmaschine ASK21 Platz und drehte erfolgreich ihre ersten drei Runden ohne Fluglehrer.
Das Ganze war auch deshalb etwas Besonderes, weil nur wenige Frauen den Weg in den Luftsport finden. Der letzte Freiflug einer Schülerin lag im Verein bereits drei Jahre zurück. Erfreulicherweise gibt es aktuell zwei weitere Schülerinnen, die auf ihren ersten Alleinflug hinarbeiten.
Eva freute sich sehr über das Erreichen ihres persönlichen Saisonzieles und wurde von allen Anwesenden herzlich beglückwünscht. Eva war früher das, was man ein Flugplatzkind nennt. Oftmals war sie mit ihrem Vater, der eine eigene Motormaschine besitzt am Flugplatz und hat das Fliegen deshalb gewissermaßen „in den Genen“.
Sie schätzt die fundierte Ausbildung, bei der sich die Fluglehrer große Mühe geben, alles richtig und behutsam beizubringen und helfen, das theoretisch Erlernte in die Praxis umzusetzen. „An einem Tag auf dem Flugplatz lernt man nicht nur während des Fliegens. Das tut man auch beim Beobachten der anderen und beim Austausch über der Flugerlebnisse.“ So beschreibt sie, warum sie sich in der Ausbildung des LSV so wohlfühlt und dass neben dem Lernen auch die Gemeinschaft eine große Rolle spielt. Der Verein gratuliert und freut sich über neue Frauenpower im Cockpit.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!