Dienstag, 25.06.2019

„Lieblings-Omi“ gefunden

Bildtext: Regen Austausch zwischen alt und jung gab es beim ersten Treffen zwischen Jugendtreff und Kursana Domizil. Bild: Kursana
Kursana_Hoesbach
Dienstag, 21. 05. 2019 - 14:12 Uhr

Austausch zwischen Jugendtreff der Gemeinde Hösbach und Kursana Domizil Hösbach. Von Berührungsängsten keine Spur: Beim ersten Besuch von Gruppen des Jugendtreffs Hösbach im Kursana Domizil kamen sich jung und alt schnell näher...

Austausch zwischen Jugendtreff der Gemeinde Hösbach und Kursana Domizil

Hösbach. Von Berührungsängsten keine Spur: Beim ersten Besuch von Gruppen des Jugendtreffs Hösbach im Kursana Domizil kamen sich jung und alt schnell näher. „Es ging sehr emotional zu, sogar ein paar Tränen wurden vergossen“, berichtet eine Mitarbeiterin der Senioreneinrichtung.
In Begleitung von Melissa Rosenberger und Verena Heilmann von der Jugendpflege des Marktes Hösbach trafen sich am Donnerstag, den 9. Mai, zwölf Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 11 und 13 Jahren mit den Senioren. Initiiert worden war der Austausch zwischen den Generationen gemeinsam von Kursana Domizil und Gemeinde, weitere Treffen sollen folgen
„Wir waren überrascht, wie schnell die jungen Leute ihre Gesprächspartner gefunden hatten“, hieß es aus dem Kursana Domizil. Mit der jeweiligen „Lieblings-Omi“ wurde dann viel erzählt, gelacht – aber auch geweint. Zwei junge Männer reagierten sehr gerührt, als eine Bewohnerin von ihrem Schlaganfall erzählte. Nun wüssten sie erst, wie glücklich sie als gesunde Menschen sein könnten, meinten die beiden. „Es war für uns alle, inklusive der beiden Betreuerinnen der Jugendgruppen, sehr bewegend“, sagte Elisa Baumann (Soziale Betreuung).
Beim Treffen zwischen jung und alt berichteten die Senioren aber auch über Erlebnisse aus der Schulzeit, von der ersten Liebe, Heirat und Familienplanung. Besondere Orte rund um Hösbach und allgemein bekannte Personen waren ebenfalls Gesprächsthemen. Und einer der Schüler fragte sogar nach, welche Ausbildungen man denn bei Kursana machen könne: Er selbst habe großes Interesse, später einmal eine Ausbildung zum Altenpfleger zu machen.
„Ich freue mich sehr über diese Annäherung zwischen der Gemeinde Hösbach und Kursana“, sagt Sven Maximilian Seib, Direktor des Kursana Domizils Hösbach. Nachdrücklich bedankte er sich bei Melissa Rosenberger und Verena Heilmann für die professionelle Unterstützung und das gelungene Miteinander. Sven Maximilian Seib hofft jetzt, dass gemeinsame Projekte sich noch deutlich erweitern und eine längerfristige Perspektive entwickelt werden kann. „Auch über engere Kontakte zu Vereinen und anderen Gruppen in der Gemeinde Hösbach würden wir uns sehr freuen.“ Für den Austausch mit dem Jugendtreff sind aktuell drei weitere Termine geplant. „Alle freuen sich schon auf das nächste Treffen“, heißt es, Das wird dann im Restaurant des Hauses stattfinden: „Da haben wir noch mehr Platz.“

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden