Donnerstag, 27.06.2019

Das kleine Gespenst spukt beim Sommertheater im Kükennest Geiselbach

Kuekennest
Mittwoch, 13. 07. 2016 - 22:00 Uhr

Am 30. Juni und 1. Juli wurde im Kindergarten Kükennest in Geiselbach wieder Sommertheater gespielt. Das kleine Gespenst von Burg Eulenstein besucht um Mitternacht seinen Freund Uhu Schuhu und erzählt ihm wie es vor 325 Jahren den schwedischen General Torsten Torstenson aus dem Städtchen Eulen...

Am 30. Juni und 1. Juli wurde im Kindergarten Kükennest in Geiselbach wieder Sommertheater gespielt.
Das kleine Gespenst von Burg Eulenstein besucht um Mitternacht seinen Freund Uhu Schuhu und erzählt ihm wie es vor 325 Jahren den schwedischen General Torsten Torstenson aus dem Städtchen Eulenberg vertrieben hat. Das kleine Gespenst erzählt auch daß es die Welt einmal bei Tage sehen möchte.
Nach einigen Fehlversuchen wacht das kleine Gespenst tatsächlich am Tage auf. Beim Spielen mit den Kindergartenkindern gerät es aus dem Schatten ins Sonnenlicht und wird dadurch schwarz. Es versteckt sich in einem Brunnenschacht, folgt dort einem Geheimgang und kommt direkt aus dem Kanaldeckel einer viel befahrenen Kreuzung, auf der gerade Polizist Holzinger den Verkehr regelt. Sein Auftauchen sorgt für mächtig Verkehrschaos.
Im Rathaus entdeckt das kleine Gespenst Plakate für ein historisches Fest, auf dem der Bürgermeister von Eulenberg als General Torsten Torstenson abgebildet ist und „verschönert“ die Plakate ein wenig. Als der Bürgermeister Polizist Holzinger wegen der beschmierten Plakate ins Rathaus bestellt, erwacht das kleine Gespenst und hält die beiden so richtig zum Narren.
Einige Tage später erwacht das kleine Gespenst während des Festzuges und denkt der schwedische General wäre zurückgekommen. Es verjagt alle Festbesucher mit seinem fürchterlichen Geheul. Seinen Irrtum bemerkt das kleine Gespenst, als es ein Gespräch der Apothekerkinder hört und bittet sie ihm zu helfen. Sie sollen seinen Freund, den Uhu Schuhu, befragen wie es wieder ein Nachtgespenst werden kann. Auf Anweisung des Uhus verstellen die Apothekerkinder die Rathausuhr um 12 Stunden und das kleine Gespenst erwacht tatsächlich wieder um Mitternacht. Es ist froh, dass es sich wieder mit Uhu Schuhu treffen kann und daß das Mondlicht es wieder weiß erscheinen lässt.
In die verschiedenen Haupt- und Nebenrollen des Theaterstücks schlüpften Carolina-Sophie Schön, Alexya Schellhase, Luisa Jordan, Rea Heilmann, Magenta-Melina Fleckenstein, Tim Schuhmacher, Elias Dedio, Sam Venditti, Celina Weigand, Celina Hornick, Nassim El Hamdaoui, Lara Lotz, Emma Huth, Dorian Pallioudis.
Unter tosendem Applaus kamen alle Kinder zum Abschluss auf die Bühne und sangen das Lied vom kleinen Gespenst „Ich bin das kleine Nachtgespenst hu hu hu“. Es war wieder einmal ein tolles Theaterstück, das von den Vorschülern, Maxis und Midis sensationell gespielt wurde.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden