Wombacher Klapperkinder sammeln für Ukraine-Hilfe Lohr

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Kolpingsfamilie Lohr

Lohr a.Main
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

aaf88a18-72fa-4ed0-b4a3-8d45b734f984
Foto: Kolping_Lohr
Die stolze Summe von 1000,-- Euro übergaben Wombacher „Klapperkinder“ an die Vertreter der Kolpingsfamilie Lohr und dem Helferkreis „Migration Lohr und Umland“. Die Kinder zogen an Ostern in Wombach von Haustüre zu Haustüre und baten um eine Spende für geflüchtete Ukrainer, die in Lohr angekommen si...
Die stolze Summe von 1000,-- Euro übergaben Wombacher „Klapperkinder“ an die Vertreter der Kolpingsfamilie Lohr und dem Helferkreis „Migration Lohr und Umland“. Die Kinder zogen an Ostern in Wombach von Haustüre zu Haustüre und baten um eine Spende für geflüchtete Ukrainer, die in Lohr angekommen sind. Wie die Kinder berichteten, kamen nicht ganz tausend Euro zusammen. Ihre Eltern waren dann großzügig und haben den Betrag aufgerundet. Der erste Vorsitzende der Kolpingsfamilie Lohr, Franz-Wilhelm Weis nahm den Scheck für die Aktion für geflüchtete Ukrainer in Lohr gerne entgegen und bedankte sich für das Engagement der Kinder aus Wombach. Ruth Emrich vom Helferkreis dankte der Bevölkerung und den Mitgliedern der Kolpingsfamilie für ihre tolle Spendenbereitschaft. „Es ist ein großartiger Erfolg, den ich so nicht erwartet hätte“, stelle Emrich fest. Die stellvertretende Vorsitzende der Kolpingsfamilie Lohr, Andrea Gruber konnte berichten, dass mit dieser Spende jetzt bereits über 6000,-- Euro eingegangen sind. Das Geld wird gezielt für alle Geflüchtete in Lohr eingesetzt. So konnten bereits mehrere Fahrräder instandgesetzt werden, Tierfutter für die Unterkünfte besorgt werden, einer Familie eine Waschmaschine instandgesetzt und übergeben werden. Mit den Schulen in Lohr und Frammersbach, wo viele geflüchtete Kinder untergekommen sind, wurde vereinbart, dass die Kinder sich notwendige Kleidung für den Sportunterricht besorgen können. Lisa-Marie Krautwald von der Kolping Faschingsgesellschaft „KFG Lohrer Mopper“ lud alle geflüchteten Kinder in Lohr ein sich der KFG bei Aktionen im Sommer anzuschließen. Martin Müller vom Kolpings Spielmannszug konnte berichten, dass eine 16jähriger Ukrainer sich den Spielleuten anschloss und sofort eine Bereicherung war. „Musiknoten kennen bekanntlich keine Grenzen“, wie er freudig feststellte. Einen besonderen Wunsch an alle Lohrer haben die Aktiven der Spendenaktion. Bitte gebt Information an den Helferkreis wo Familien untergekommen sind und noch Hilfe benötigen bzw. Jugendliche sind, die zu gemeinsamen Aktivitäten angesprochen werden können. Die Sammelaktion der Kolpingsfamilie wird zum 31.05.2022 beendet und gemeinsam mit dem Helferkreis wird besprochen, wie zielgerichtet das Geld verwendet wird.
Franz-Wilhelm Weis
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!