Donnerstag, 15.11.2018

20 Jahre Frauenwallfahrt des Mittwochtreffs der Kolpingsfamilie Hösbach

Die Frauen des Mittwochstreffs der Kolpingsfamilie.
Rita Zecha
Donnerstag, 06. 09. 2018 - 17:01 Uhr

Die Frauen der Kolpingsfamilie Hösbach waren wieder begeistert von der alljährlichen Wallfahrt zu der Bächlesgrotte, gelegen in einem reizvollen Waldstück bei Heigenbrücken. Zu verdanken ist diese Grotte drei Heigenbrückener Forstarbeiter, die 1953 nicht nur die Idee hatten an diesem schönen F...

Die Frauen der Kolpingsfamilie Hösbach waren wieder begeistert von der alljährlichen Wallfahrt zu der Bächlesgrotte, gelegen in einem reizvollen Waldstück bei Heigenbrücken.
Zu verdanken ist diese Grotte drei Heigenbrückener Forstarbeiter, die 1953 nicht nur die Idee hatten an diesem schönen Fleckchen Erde eine Grotte zu bauen, sondern diese auch alsbald in die Tat umsetzten.

Dank der Initiative dieser drei Forstarbeiter können wir Frauen jedes Jahr an einem Nachmittag im Hochsommer eine Marienandacht an dieser Grotte feiern und das bereits seit 20 Jahren.

Der Höhepunkt ist jedoch die vorausgehende Fußwallfahrt durch den herrlichen Spessartwald.
Meditative Texte laden uns ein, an vier Stationen Besinnung zu halten, bevor wir unser Ziel, die „Bächlesgrotte“ erreichen.

In dem idyllisch gelegenen Bächlesgrund halten wir anschließend „Einkehr bei Martin Denk“,
um nach einem herzhaften Vesper und gemeinsamen Singen bei anbrechender Dunkelheit die Heimfahrt anzutreten.

Leider haben in diesem Jahr wegen der Temperatur von 35 Grad nur 28 Frauen an der Wallfahrt teilgenommen, zwanzig weniger als in den letzten Jahren.

Fazit der begeisterten Teilnehmerinnen:
Auf alle Fälle soll es auch im nächsten Jahr wieder eine Wallfahrt geben und das wäre dann auch schon die 21. Wallfahrt.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden