Bericht von der Mitgliederversammlung der Kolpingfamilie Schneeberg

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Kolpingfamilie Schneeberg

Schneeberg
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Elvira Kuhn, 1. Vorsitzende der Kolpingfamilie, freute sich, dass die diesjährige Mitgliederversammlung am 08.06.2021 in der sich abflauenden Corona-Krise real von Angesicht zu Angesicht stattfinden konnte...
Elvira Kuhn, 1. Vorsitzende der Kolpingfamilie, freute sich, dass die diesjährige Mitgliederversammlung am 08.06.2021 in der sich abflauenden Corona-Krise real von Angesicht zu Angesicht stattfinden konnte.
In ihrem Rechenschaftsbericht ging sie auf das vergangene Vereinsjahr ein, das geprägt war von der Pandemie und den Lockdowns. Das hatte zur Folge, dass die meisten Kolping-Veranstaltungen abgesagt wurden. Einige religiöse Veranstaltungen, wie Rosenkranz, Gründonnerstag und Maiandacht, konnten im Freien stattfinden, andere wie z.B. Bezirksversammlungen oder Vorstandssitzungen fanden über Videokonferenzen statt. Den Jubilaren für langjährige Mitgliedschaften konnten die Urkunden am Kolpinggedenktag lediglich nach dem Gottesdienst in der Pfarrkirche überreicht werden. Die Ferienspiele fanden mit strengen Hygienemaßnahmen statt. Derzeit sind hat die Kolpingfamilie 114 Mitglieder.
Zur internationalen Arbeit der Kolpingfamilie ging sie auf Probleme in Indien ein. Das Land leidet unter mangelnden sanitären Einrichtungen, einem Zyklon in Südindien und unter den Auswirkungen der 2. Corona-Welle. Die KF Schneeberg spendete für Indien 500 € an den Kolping-Corona-Fonds. In Kenia sind immer noch hohe Corona-Zahlen, aber in der Bildungsstätte in Kilimambogo konnte der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden. Die Kolpingfamilie Schneeberg pflegt noch guten Kontakt mit der Partnerkolpingfamilie Siranga in Kenia.
Die Vorsitzende Elvira dankt dem geschäftsführenden Vorstand: Kassier Uli, Schriftführerin Christa und den Stellvertretern Gerhard und Burkard und allen anderen im Vorstand, die sich auf die Skype-Treffen eingelassen haben. Adolph Kolping sagt dazu: “Die Nöte der Zeit werden Euch zeigen, was zu tun ist“.
Kassier Uli erläutert die wesentlichen Aus- und Einnahmen. Die Einnahmen der Fa. Striebel aus den Altkleidercontainern sind stark gesunken. Große Veranstaltungen fehlten in 2020, daher konnten auch keine Erlöse erwirtschaftet werden. Kassenprüfer Peter Horn bestätigte eine vorbildliche Kassenführung. Der Kassier und die Vorstandschaft wurden einstimmig entlastet
Der Bürgermeister Kurt Repp richtet Grußworte an die Kolpingfamilie. Er lobt die wichtige und soziale Arbeit und dankt für die Veranstaltungen, die trotz der Corona-Beschränkungen stattfanden. Bürgermeister Repp berichtet über die Renovierungsarbeiten an der Ölbergkapelle. Er hofft, dass alle Restarbeiten bis Mitte Juli fertig sind.
Nächste Termine:
26.06.2021 Engelbergwallfahrt um 14.00 Uhr ab Kindergarten
29.6.2021 Jubiläumsfeier für zu ehrende Mitglieder mit Bildern aus 90 Jahren Kolpingfamilie Schneeberg und Imbiss
11.7.2021 Gehen des Meditationsweges, der Weg führt auch zur Ölbergkapelle
25.8.2021 Ferienspiele auf dem Hof Schäfer in Kirchzell
13.11.2021 Frauentag in Schneeberg.
Ob die Burgundreise in diesem Jahr stattfinden wird, wird am 1.7.2021 entschieden.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!