Dienstag, 26.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Teilen wie Sankt Martin: 259 Euro für Kinder in Südafrika

259 Euro für Kinder in Südafrika: Sandra Kraus (vorne links) und Anja Mayer (vorne rechts) vom Elternbeirat des Kindergartens Sankt Cyriakus überreichen das Geld an Schwester Damaris (hinten links) und Schwester Norbertine.
Matthias Kraus
Donnerstag, 26. 11. 2020 - 21:20 Uhr

„Teile Dein Licht!“ Diesen Aufruf hat das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ in diesem Jahr gestartet. Der Elternbeirat des Niedernberger Kindergartens Sankt Cyriakus wollte diese Aktion unterstützen. Für alle Kleinen im Kindergarten wurden Papier-Banderolen und LED-Lichter besorgt. Die Kinder malten die Banderolen aus und jedes Kind durfte sein Licht bei jemandem seiner Wahl vor die Tür stellen. So teilten am Sankt-Martinstag ganz viele Kinder ihr Licht.

In diesem Zusammenhang bat der Elternbeirat bei den Familien der Kita auch um eine kleine Spende. Das Geld, das so zusammen kommt, sollte an die Mission der Oberzeller Schwestern in Südafrika gehen. Hier werden insbesondere Waisenkinder und an Aids erkrankte Kinder betreut, die auf Hilfe angewiesen sind. Das Kinderheim St. Joseph liegt im Herzen des südafrikanischen Zululands. Ziel der Oberzeller Franziskanerinnen ist es, eine sichere Umgebung für die ihnen anvertrauten Kinder zu schaffen und ihnen eine Ersatzfamilie in der christlichen Gemeinschaft zu schenken. Das Fest des heiligen Martin soll jedes Jahr daran erinnern, wie wichtig Teilen ist. Wenn wir nicht wegschauen, sondern hinsehen und teilen wie Sankt Martin, wird unsere Welt für diese Kinder in Südafrika ein Stück besser.

259 Euro für die Kinder in Südafrika haben Sandra Kraus und Anja Mayer vom Elternbeirat Ende November an die Oberzeller Schwestern Damaris und Norbertine überreicht. Die beiden Ordensfrauen wirkten in den vergangenen Jahrzehnten in Niedernberg, wurden nun aber zurück ins Kloster Oberzell berufen. Kindergarten und Elternbeirat werden den Oberzeller Schwestern aber auch weiterhin verbunden bleiben – es war sicher nicht die letzte Spende für diesen Zweck.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden