Dienstag, 19.11.2019

Sicherheitserziehung "Kind und Hund"

siehe Text BU
Kind und Hund
Mittwoch, 07. 03. 2018 - 17:42 Uhr

Hösbach/Unterfranken. Sicherheitserziehung von über 3000 Kindern in 50 Schulklassen und 36 Kindergartengruppen – das ist die stolze Bilanz des Vereins „Kind und Hund“ für das letzte Jahr. 44 Mitglieder aus ganz Unterfranken haben sich mit ihrem Hund dazu bereiterklärt, das Präventionsprogramm durchzuführen. Bei ihrem Schul- und Kindergartenbesuch können Kinder in aktiven Übungen das richtige Verhalten mit Hunden üben. Auf der Jahresversammlung berichtete die Vorsitzende, Birgit Roth (Niedernberg), dass seit Bestehen der Initiative von 10 Jahren über 20 000 Kinder das Präventionsprogramm erleben durften. Mit ihren wesensgeprüften Hunden stellen die Teams den Hund als ältesten Freund des Menschen vor, bauen Ängste ab durch Kennenlernen und Aufklärung, trainieren den richtigen Umgang mit Hunden und fordern Respekt für die Bedürfnisse des Hundes.
Es werden zwei Unterrichtskonzepte angeboten. Eines für Kindergärten und die Eingangsklassen der Grundschulen mit dem Schwerpunkt "der Hund im Umfeld des Kindes" und ein Programm ab der dritten Klasse mit dem Schwerpunkt "Begegnung mit fremden Hunden". Zur Vorbereitung der Lehrer wird eine Lehrerfortbildung angeboten, in der direkter Bezug auf den neuen Lehrplan der Grundschulen genommen nimmt. Um die Qualität der Sicherung zu steigern, entwarf eine Grafikerin Plakate und Flyer, die an die Kinder kostenlos ausgegeben werden.

In der Jahresversammlung wurde der Vorstand neu gewählt. Jürgen Fuhrmann (Kitzingen) übernahm als Gründer der Initiative nun auch das Amt des Vorsitzenden, Birgit Roth (Niederberg) wurde als Stellvertreterin gewählt. Schriftführerin bleibt Heidy Gröger (Goldbach). Kassier Robert Fuchs (Haibach) und Beisitzer wurde Simone Maus (Biebelried). Als Regionalbeauftragte wurden bestellt Birgit Roth für die Region Untermain, Carina Fritzges für den Bereich Rhön-Grabfeld, Magdalena Brendan für Schweinfurt / Hassberge, Jürgen Fuhrmann für Würzburg-Kitzingen und Sachverständiger für Kynologie. Sabine Rühtz (Leidersbach) ist Obfrau für tiergestützte Pädagogik. In dieser Gruppe haben acht Mitglieder ihren Hund täglich in ihrem Unterricht dabei. Informationen über die Arbeit gibt es auf der Internetsete www-kind-und-hund.org


Bild:
Mit ihren geprüften Schulhunden besuchen die Teams von „Kind und Hund e.V.“ Schulklassen und Kindergartengruppen und üben den richtigen Umgang mit Hunden. Auf dem Bild sind Labrador Juno (Besitzer Heidy Gröger) und Berner Sennehund Magnus (Besitzer Theresia Bock) im Einsatz.


Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden