Freitag, 24.05.2019

„Tanzen baut Brücken“ - Fröhlicher Tanznachmittag

Friedbert Simon
Samstag, 13. 04. 2019 - 14:56 Uhr

Seit 26 Jahren lädt das Katholische Senioren-Forum des Dekanates Obernburg jährlich die Tanzkreise der Pfarreien und sonstige Tanzfreunde zu einem „Fröhlichen Tanznachmittag“ ein. Auch in diesem Jahr versammelten sich im Wörther Kerbersaal 160 tanzfreudige Seniorinnen und Senioren zum Tanzfest...

Seit 26 Jahren lädt das Katholische Senioren-Forum des Dekanates Obernburg jährlich die Tanzkreise der Pfarreien und sonstige Tanzfreunde zu einem „Fröhlichen Tanznachmittag“ ein.
Auch in diesem Jahr versammelten sich im Wörther Kerbersaal 160 tanzfreudige Seniorinnen und Senioren zum Tanzfest unter dem Motto „Tanzen baut Brücken“. Die stellvertretende Dekanatsvorsitzende des Katholischen Senioren-Forums, Margit Hohm, begrüßte den Tanzkreis aus Großwallstadt, die Tanzgruppe aus Niedernberg, Wörth und Eisenbach, den Tanzkreis „Nemaninga“ Obernburg, die Tanzgruppe aus Roßbach, Hausen, Sommerau und Hobbach, die Tanzgruppe Dorfprozelten sowie als Gast den Tanzkreis St. Josef aus Aschaffenburg. Frau Hohm bezeichnete alle anwesenden Tanzfreunde als Brückenbauer. Denn „durch unser Tanzen überbrücken wir so manche Hindernisse in zwischenmenschlichen Beziehungen“. Außerdem sei Tanzen im Alter zur Erhaltung der Beweglichkeit wichtig. „Tanzen ist Lebenselexier im Alter“. Wer tanzt, bleibt länger jung.
Nach dieser freundlichen Begrüßung gab es kein Halten mehr und die tanzbegeisterten Seniorinnen und Senioren nahmen die Tanzfläche in Besitz, um beim Tanzen Brücken zueinander zu bauen und ihren Beitrag zum Jungbleiben zu leisten. Unter der Anleitung der Dekanats-Tanzbeauftragten Renate Reinhard und ihrer Stellvertreterin Hildegard Reinhart erlebten alle einen kurzweiligen Nachmittag mit Gemeinschafts- und Mitmachtänzen aus aller Welt. Squares, Block-, Gassen- und Kreistänze standen auf dem abwechslungsreichen Programm. Auch interessierte Gäste der Begegnungsstätte „Mittendrin“ aus Elsenfeld und der Gymnastikgruppe aus Trennfurt und Elsenfeld hatten ihre Freude beim Zuschauen und Mittanzen.
In der Pause versorgte der Wörther Frauenkreis unter Mithilfe ihrer Ehegatten die Gäste mit Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und schmackhaft belegten Brötchen.
Nach drei vergnüglichen Tanzstunden dankte Margit Hohm den beiden verantwortlichen Leiterinnen des Fröhlichen Tanznachmittages sowie allen anderen Tanzleiterinnen für ihren Einsatz mit dem Überreichen einer Rose. Ihr Dank galt auch dem Wörther Frauenkreis für die vorzügliche Bewirtung.
Zum Schluss versammelten sich nochmals alle auf dem Parkett zum letzten Tanz. Auf dem Heimweg klang der Refrain des Abschieds-Blues noch lange in den Ohren: „Das war wieder mal ein schöner Tag; so müsst’s immer sein!“
Katholisches Senioren-Forum

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden