Mittwoch, 20.03.2019

Der Tag der offenen Tür am Karl-Ernst-Gymnasium

Spiel, Sport und Spaß am Tag der offenen Tür im Karl-Ernst-Gymnasium Amorbach
Christian Bund
Donnerstag, 14. 03. 2019 - 12:43 Uhr

Amorbach. „Wir brauchen noch mehr Stühle…!“ Der Andrang am diesjährigen Tag der offenen Tür des Karl-Ernst-Gymnasiums war groß. Zahlreiche Schüler waren mit ihren Eltern gekommen, um sich über die Schule und ihre Ausbildungsschwerpunkte zu informieren...

Amorbach. „Wir brauchen noch mehr Stühle…!“ Der Andrang am diesjährigen Tag der offenen Tür des Karl-Ernst-Gymnasiums war groß. Zahlreiche Schüler waren mit ihren Eltern gekommen, um sich über die Schule und ihre Ausbildungsschwerpunkte zu informieren. Die Veranstaltungen richtete sich sowohl an alle Interessenten der 4. Klasse, die einen Übertritt ans Gymnasium planen, sowie an diejenigen, die – mit dem Ziel Abitur - in die sogenannte „Einführungsklasse“ der 10. Klasse aus Real- oder Mittelschule wechseln wollen. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Ulrich Koch und seine Stellvertreterin Sabine Seidl stellte dieser das KEG vor. Währenddessen durften sich die zukünftigen Schüler des KEGs mit den Tutoren bei verschiedenen Aktivitäten austoben. Inhalte des Vortrags des Schulleiters waren etwa ein neues Angebot für die Schüler mit kostenloser Ganztagsbetreuung und integrierter Hausaufgabenbetreuung durch Lehrer und Tutoren. Eine Besonderheit am KEG, erwähnte Ulrich Koch, sei die geringe Anzahl der Schüler in einer Klasse, wodurch sich die Lehrer jedem einzelnen Schüler widmen können. Während der ganzen Schullaufbahn wird die Klassengemeinschaft durch viele Aktionen, wie eine Fahrt ins Schullandheim, in den Skikurs, die Sprachreisen oder die Abifahrt gestärkt. Die Schüler lernen auch Verantwortung zu übernehmen, zum Beispiel bei der. Organisation der Prunksitzung oder der Arbeit als Schülerlotse. Zur beruflichen Orientierung können die Schüler beispielsweise an einem Praktikum in der 9. Klasse, aber auch anVorträgen und dem sog. Berufswegetag in der 11. Klasse teilnehmen. Das Amorbacher Gymnasium bietet außerdem freiwillige Aktivitäten: Musik, Sport, auch in Kooperation mit dem TSV Amorbach oder dem TV Kirchzell, Theater oder naturwiss. Workshops. Während der anschließenden Führung durch das Schulhaus konnten Eltern und Schüler einen Eindruck von den Fachschaften, ihren Aktivitäten gewinnen: spannende Versuche in den Chemiesälen, englische Theaterstücke, Kostproben der Theater-AG, musikalische Schmankerl und lukullische Genüsse. Auch für die Einführungsklasse der 10. Klasse gab es einen Vortrag von Ulrich Koch: Rahmendaten, mögliche Stundenpläne und Lehrplaninhalte der Hauptfächer wurden hier vorgestellt. Zusätzlich dazu berichteten drei ehemalige Schüler aus den Einführungsklassen über ihre Erfahrungen in diesem Übergangsjahr. Im Anschluss daran nutzen auch diese Schüler die Gelegenheit, sich das Schulhaus und die Aktionen der Fachschaften anzusehen.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden