Dienstag, 18.12.2018

Anschaulicher Aufklärungsunterricht – ganz ohne Storch

KEG_Amorbach
Sonntag, 22. 07. 2018 - 15:15 Uhr

Amorbach. An die Sache mit dem Storch glaubten die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe des Karl-Ernst-Gymnasiums Amorbach auch vorher schon nicht mehr. Spätestens im Natur-und-Technik-Unterricht der Vorstunden wurden die biologischen Inhalte besprochen, die mit der menschlichen Fortpflanz...

Amorbach. An die Sache mit dem Storch glaubten die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe des Karl-Ernst-Gymnasiums Amorbach auch vorher schon nicht mehr. Spätestens im Natur-und-Technik-Unterricht der Vorstunden wurden die biologischen Inhalte besprochen, die mit der menschlichen Fortpflanzung in Zusammenhang stehen. Abgerundet wurde das Themengebiet durch den Schulbesuch der Hebamme Melanie Pani aus Kleinheubach.
Sehr anschaulich und mit viel Wissen aus der Praxis erarbeitete sie mit den Kindern die Vorgänge bei Schwangerschaft und Geburt. Die Hebamme hatte viele Materialien mitgebracht: Entlang einer entsprechend der neun Schwangerschaftsmonate gegliederten Schnur wurden Abbildungen von Embryonen aufgereiht. Passende Textbausteine und Objekte wie Erbse, Kartoffel und ein Fußball wurden zum Größenvergleich zugeordnet. So konnten die Kinder das Wachstum des Embryos sehr gut nachvollziehen. Staunend verfolgten die Fünftklässler die Entwicklung des ungeborenen Kindes, waren verblüfft, dass schon in der 6. Schwangerschaftswoche das Herz schlägt und nach acht Wochen die Gesichtszüge erkennbar sind. Anhand einer Puppe, die tatsächlich 3400 g wog, konnte jedes Kind einmal das Gewicht eines neugeborenen Babys spüren. Spielerisch, mit Hilfe einer gestrickten Gebärmutter, stellten die Kinder die Muskelarbeit bei den Wehen nach und verfolgten den Weg des Babys durch das knöcherne Becken.
Mit viel Feingefühl und ganz unverkrampft beantwortete Frau Pani geduldig alle Fragen. Zum Schluss gewährte sie noch einen Einblick in ihre Hebammentasche und in die Utensilien ihrer täglichen Arbeit. Sie demonstrierte das Gerät zur Messung der Herztöne ebenso wie die Federwaage zur Gewichtsbestimmung und Akupunkturnadeln. Wir danken Melanie Pani für ihre lebensnahe Aufklärung, durch die sie die Fünftklässler Schwangerschaft und Geburt als etwas ganz Natürliches erfahren ließ.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden