Freitag, 24.05.2019

Von Mittelschülern für Grundschüler- Aus tausenden Glassteinchen wird ein Kunstwerk

(von links) Bürgermeister Eppig, Rita Keller (Lehrerin), Sabine Stellrecht Schmitt (Kunstnetz Miltenberg), Rektor Horst Kern vor dem Mosaikbild
KDS_Sekretariat_Schueler2017
Dienstag, 02. 04. 2019 - 08:08 Uhr

Nach drei Jahren harter Arbeit wurden im Rahmen einer Feierstunde die aus Mosaiksteinen zusammengesetzten Bilder mit Motiven aus dem Kinderbuch „Kennt ihr Blauland?“ in der Kardinal Döpfner Schüle Großwallstadt eingeweiht...

Nach drei Jahren harter Arbeit wurden im Rahmen einer Feierstunde die aus Mosaiksteinen zusammengesetzten Bilder mit Motiven aus dem Kinderbuch „Kennt ihr Blauland?“ in der Kardinal Döpfner Schüle Großwallstadt eingeweiht.
Rektor Horst Kern begrüßte neben der Vertreterin des Kunstnetzes Miltenberg Sabine Stellrecht Schmitt auch den Bürgermeister der Gemeinde Großwallstadt Roland Eppig im Kreise zahlreicher Schülerinnen und Schüler sowie Kollegen. Er erläuterte, dass das Kinderbuch „Kennt Ihr Blauland?“ das Miteinander von unterschiedlichen Menschen thematisiert und die Vielfalt und Buntheit der Gesellschaft als positiven Wert für die Zukunft herausstellt. Dieser Gemeinschaftsgedanke sollte in den Mosaikbildern für das Treppenhaus der Grundschule Ausdruck finden. Rektor Kern hob dabei das große Engagement der federführenden Lehrkraft Rita Keller hervor, die das sehr kleinteilige und mühsame Legen bunter Mosaiksteine durch Schüler der Mittelschule betreute. Dies fand im Rahmen der Nachmittagsbetreuung der Offenen Ganztagesschule statt und nahm nahezu drei Jahre geduldiger Detailarbeit in Anspruch. Ohne die großzügige finanzielle Unterstützung der Gemeinde Großwallstadt wäre dies niemals möglich gewesen. Kern bedankte sich ebenfalls bei Frau Stellrecht Schmitt für die gewährte Hilfe.
Frau Stellrecht Schmitt zeigte sich vom Ergebnis der Künstlertruppe um Frau Keller begeistert. Gern habe sie bei der Übertragung der Motive auf Platten geholfen und das ambitionierte Projekt mit Rat und Tat begleitet.
Rita Keller ging in ihrer kurzen Ansprache auf die Geschichte des Projektes ein und würdigte das Engagement zahlreicher Schülerinnen und Schüler, die in 200 Arbeitsstunden tausende Glassteinchen verarbeitet hatten. Das Ergebnis sei ein echter „Hinkucker“, der das Treppenhaus der Grundschule entscheidend verschönert habe. Keller bedankte sich bei den zahlreichen Künstlern, den Förderern des Projektes und nicht zuletzt bei den Hausmeistern der Schule, die die schweren Bilder in Szene gesetzt hatten.
Die Schülerinnen und Schüler der 2a trugen mit ihrem Lied „Im Land der Blaukarierten“, welches sich thematisch passend mit der Ausgrenzung von Fremden auseinandersetzt und zu bunter Vielfalt aufruft zu einer stimmigen Feier bei. Daneben sorgten die 9. Klassen im Rahmen eines Probeprojektes für das leibliche Wohl und überreichten den Gästen Flyer mit Hintergrundinformationen zu den Bildern und kleine Schätzkästchen als Erinnerungsgeschenk. KDS- Großwallstadt

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden