Dienstag, 10.12.2019

KC Klingenberg auf Platz 2 in Unterfranken

Edgar König, Bezirkswanderwart übergibt die Dankesurkunde Evelin Vill, Vorsitzende des KC Klingenbergs als Anerkennung für die Mitorganisation und Übernahme der Bezirksfahrt im Früjahr.
Jürgen Schneider
Sonntag, 17. 11. 2019 - 23:36 Uhr

Klingenberg/Gemünden. Nach Abschluss der Kajaksaison ziehen die unterfränkischen Kanuten Bilanz und können beim Wanderfahrerwettbewerb erstaunliche Ergebnisse aufweisen. Insgesamt fuhren die Unterfranken 70.875 km mit ihren Booten auf unterschiedlichen Flüssen, Seen und Meeren in verschiedenen Ländern und Kontinenten. Davon bewegten die Mitglieder des Kanuclubs Klingenberg 14.844 km ihre Kajaks mit Muskelkraft im Wasser vorwärts und mussten nur dem KC Würzburg mit 19.329 Paddel-km den Vortritt lassen. Edgar König, Bezirkswanderwart, überreichte den Wanderpokal an Rainer Deville, der die Gratulation für Würzburg entgegennahm. Mit einer Urkunde bedankte sich König u. a. beim KC Klingenberg für die Mitorganisation und Übernahme der Frühjahrs-Bezirkswanderfahrten. Susanne Patzelt, 1. Vorsitzende des Bay. Kanu-Verbandes, Bezirk Unterfranken eröffnete den Bezirkstag, zu dem die Vereinsvorstände der 14 Kanuclubs geladen waren. Nicht nur die Politikprominenz Landrat des Kreises Main-Spessart Schiebel und Bürgermeister der "3-Flüsse-Stadt" Gemünden Lippert, sondern auch der Deutsche (DKV) und Bayerische Kanu-Verband (BKV) bereicherten die Tagung mit Grußworten und Beiträgen. Hintergründe und noch zu bewältigende Aufgaben des DKVs erläuterte Vizepräsidentin Freizeit Winter-Brand anhand einer Präsentation. Über zahlreiche Aktivitäten des BKVs referierte Klaus Neupert, Vizepräsident Finanzen. Die anstehenden Wahlen, die per Akklamation durchgeführt werden konnten, bestätigten einstimmig die bisherige Geschäftsführung im Amt: 1. Vorsitzende Susanne Patzelt, 2. Vorsitzende Isa Winter-Brand, Kassier Alexander Rexroth, Schriftführer Mark Egert und die Kassenprüfer Christine Wolf und Michael Schmidt. Bereits im Vorfeld waren die elektronischen Leitungen im Netzwerk der Frankenpaddler stark frequentiert, so dass die Kanubereiche mit Referenten bis auf die Sparte Kanu-Polo besetzt werden konnten. S. Patzelt ernannte Roland Eibl zum Referent für das Gebiet Drachenboot, Sebastian Gehrig fürs elektron. Fahrtenbuch, Angelika Gardemann, Frauenfachwartin, Karin Thompson Bereich Inklusion, Dr. Anne Schleef (Jugend), Claudia Rohe (Öffentlichkeit), Anja Scheuermann (Stand-Up-Paddling, SUP), Viktoria Marold (Umwelt und Gewässer) Edgar König (Wanderwart und Wettbewerb), Karl Kempf (Webmaster), Tina Meinusch (Ausbildung Kanu-Renn-und Freizeitsport), Heiner Faßnacht (Rennsport kommissarisch). Ein besonderes Anliegen des Bezirks und des BKVs stellten die Ehrungen und Preisverleihungen im Rahmen der Tagung dar. Klaus Neupert (BKV) und die 1. Vorsitzende zeichneten die Referenten A. Gardemann, K. Thompson, C. Rohe, M. Egert und U. Faßnacht (KSK Abg) mit dem Ehrenbrief des BKVs aus. Die Verdienstnadel erhielten Barbara Großmann (SSKC Abg) in Bronze und in Silber Karl Kempf (Abteilungsleiter Kanu, DJK Kleinwallstadt). Die Ehrennadel des Bay. Landessportverbandes in Silber überreichten Isa Winter-Brand (DKV) und K. Neupert der völlig ahnungslosen 1. Vorsitzenden S. Patzelt.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden