Nachruf zum Tod des Trägers der „Holzisch Latern“ Dr. Norbert Blüm

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe KVD

Dieburg
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Elger und Blüm
Der damalige 1.Vorsitzende des KVD Wolfgang Elger mit Norbert Blüm während der Verleihung der" Holzisch Latern" im Pater-Delp-Haus
Foto: KVD-Archiv
Der KVD nimmt Abschied vom 11. Träger der „Holzisch Latern“ Dr. Norbert Blüm. Im Jahre 1993 erhielt Dr. Norbert Blüm diese höchste Auszeichnung des Karnevalverein Dieburg. Gerne erinnert man sich an den kleingewachsenen Mann aus Rüsselsheim mit seiner ganz besonderen Lebensgeschichte...
Der KVD nimmt Abschied vom 11. Träger der „Holzisch Latern“ Dr. Norbert Blüm.
Im Jahre 1993 erhielt Dr. Norbert Blüm diese höchste Auszeichnung des Karnevalverein Dieburg.
Gerne erinnert man sich an den kleingewachsenen Mann aus Rüsselsheim mit seiner ganz besonderen Lebensgeschichte. Als Kind und Jugendlicher war er bei den Pfadfindern und als Messdiener aktiv. Seine berufliche Laufbahn begann Norbert Blüm mit einer Schlosserlehre und führte ihn über zahlreiche Stationen bis hin zum Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung.
Uns allen bekannt ist seine Aussage, die heute noch oft zitiert wird und fast schon zum geflügelten Wort geworden ist: „Die Rente ist sicher“.
Durch seine vielfältigen Aktivitäten in unterschiedlichen sozialen Bereichen sagte man ihm nach, er sei das soziale Gewissen der CDU.
Was Norbert Blüm nie verleugnete, war seine Herkunft und sein südhessischer Zungenschlag. Dies war auch ausschlaggebend für den KVD, ihm im Jahre 1993 die höchste externe Auszeichnung des Vereins, die „Holzisch Latern“ zu verleihen, die ihm am 16. Februar 1993 vom damaligen KVD-Vorsitzenden Wolfgang Elger, nach einer flammenden Laudatio von Robert Thomas, übergeben wurde.
Wir werden unseren 11. Laternenträger in bester Erinnerung behalten.

Für den KVD
Friedel Enders (Ehrenvorsitzender, Verfasser des Nachrufs)
Günter Hüttig (KVD-Vorsitzender)
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!