Samstag, 08.05.2021

Einigkeit Heigenbrücken nimmt Anlauf ins Oberhaus

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe KV Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

meister20hessenliga20einigkeit20heigenbrC3BCcken202
hinten: Sebastian Hoos, Fabian Cech, Dieter Hasenstab, Kai Ansmann, Matthias Nusdorfer, Sektionssportwartin Margit Köhler vorn: Christian Völker, Jochen Fleckenstein, Sören Geiter
Foto: Astrid Herger
IMG_0144
Spessart-Express
Foto: Astrid Herger
HeigenbrC3BCcken
Foto: Astrid Herger
IMG_0124-1
hinten: Ralf Ansmann (2. Vorstand), Matthias Nusdorfer, Sebastian Hoos, Christian Völker (Sportwart), René Hock, Dieter Hasenstab, Fabian Cech, Markus Englert (1. Vorstand) vorn: Jochen Fleckenstein, Sören Geiter, Kai Ansmann
Foto: Astrid Herger
IMG_0141
Foto: Astrid Herger
Keglern ist Heigenbrücken wohlbekannt, nicht zuletzt durch faire und freundschaftliche Begegnungen. Seit 1924 betreibt der e. V. seine Anlage und beherbergt die Akteure seit den 1990er Jahren auf vier Bahnen...
Keglern ist Heigenbrücken wohlbekannt, nicht zuletzt durch faire und freundschaftliche Begegnungen. Seit 1924 betreibt der e. V. seine Anlage und beherbergt die Akteure seit den 1990er Jahren auf vier Bahnen. Jetzt steht der größte Erfolg der Vereinsgeschichte ins Haus – die Relegation zur zweiten Bundesliga.

Nach langer Regionalliga-Zugehörigkeit musste Heigenbrücken durch Spielerverluste Ende der 90er den Abstieg in die A-Liga hinnehmen, bis 2005 ein Aufwärtstrend begann. Nach erneut kurzem Intermezzo in der A-Liga krönten die Main-Spessarter ihre Rückkehr in den Bezirk mit dem Aufstieg zur Gruppenliga.

Große Veränderungen folgten: der Vorstand verjüngte sich, die Anlage erhielt ein neues Gesicht und die Mannschaft sportlichen Zuwachs. Leistungsträger Kai Ansmann bekam 2014 Unterstützung durch Bundesliga-Rückkehrer Christian Völker – Fazit: Regionalliga. 2016 führte Fabian Cech sein Weg zurück sowie nach 20jähriger Bundesliga Karriere 2017 Dieter Hasenstab. Begünstigt durch das Comeback von Rene Hock in 2018 marschierten die Einigkeitler als Aufsteiger zum Hessenmeister und besiegelten dies am 15. Spieltag.
Ein fulminanter Auftritt beim DCU-Pokal Finale (Juni 2018) brachte Bronze (1979) 15 Kegel hinter dem Meister (1994). Ein weiteres Highlight im Oktober 2018 beweist die Schlagkraft der Truppe, als der bisherige Vereins- und Bahnrekord über 5934 einer neuen Höchstmarke von 6106 zum Opfer fiel.

Schriftführer Stefan Fleckenstein sieht Vorteile: „Da wir alles in Eigenregie bewirtschaften, haben wir kein Risiko mit Pächtern. Bei Heimspielen bewirten wir ca. 60 Zuschauer und Fans, eher mehr.“
Sportwart Christian Völker: „Unser Ziel war nur gutes Mittelfeld. Andere Spieler haben sich an erfahreneren aufgebaut und die Jungen lernen von den Alten. Jetzt wollen wir unser Bestes geben, auch wenn wir ohne Vorgaben in die Relegation gehen. Unterstützung bekommen wir von unseren Fans aus dem Ort.“
„Die Relegation sehen wir als ausgeglichenes Feld, in dem jeder eine Chance hat“, ergänzt Stefan Fleckenstein mit Vorfreude.
Vorsitzender Markus Englert sieht Potenzial: „Wir agieren nicht nur mit einem jungen, aktiven Vorstand, auch unsere erste Mannschaft ist recht jung. Besonders nach den Zugängen ist der Altersschnitt stark gesunken. Ich sehe Perspektiven und Schwung für die Zukunft.“

So nimmt der Spessart-Express am 13.04.2019 Fahrt auf, um Vereinsgeschichte zu schreiben und den größten Erfolg seit 95 Jahren zu erleben… wie auch immer es ausgeht.

Astrid Herger
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden