Donnerstag, 15.11.2018

„Die jungen Wilden“ vom KKSV Fechenbach stürmten Landshut

Beim Festumzug
Mario Fäth
Montag, 18. 06. 2018 - 10:23 Uhr

Am Samstag, den 6.6. machten sich 18 Jugendliche der Bogenjugend des KKSV Fechenbach mit Ihren Betreuern, Nicole Fleckenstein und Mario Fäth und 3 Erwachsenen zur Unterstützung, um 6:00 Uhr auf den Weg nach Landshut zum „Bayerischen Schützentag“...

Am Samstag, den 6.6. machten sich 18 Jugendliche der Bogenjugend des KKSV Fechenbach mit Ihren Betreuern, Nicole Fleckenstein und Mario Fäth und 3 Erwachsenen zur Unterstützung, um 6:00 Uhr auf den Weg nach Landshut zum „Bayerischen Schützentag“. Die Fahrt wurde verbunden mit dem diesjährigen Jugendausflug. Dieser führte in den Freizeitpark St. Engelmar, wo es die Sommerrodelbahn und weitere Attraktionen der Gruppe angetan haben. Gegen Mittag wurde im Freizeitpark das selbst mitgebrachte Essen gegrillt.
So gestärkt machten wir uns um 14:00 Uhr auf den Bogenparcours des „WSK Feldbogen, Landshut“. Dieser war nicht besonders hold, denn es fing an kräftig zu regnen. Die Jugendlichen haben sich aber davon nicht beirren lassen und hatten trotz des Regens viel Spaß auf dem Parcours.
Nach dem die Bogenjugend alle wieder trocken umgezogen waren und die Jugendherberge in Landshut erkundet war, ging es nochmals in die Stadt. Um die Kleinsten nicht zu verlieren, wurden diese von den Älteren huckepack durch die Stadt getragen. Müde von dem anstrengen Tag fielen „Die jungen Wilden“ in ihre Betten und schliefen sofort ein.
Nach einem ausgiebigen Frühstück, ging es um 9:00 Uhr auf die Burg Trausnitz zur Burgführung. Im Burghof trafen wir zufällig eine Mittelaltergruppe., mit ihren Handfeuerwaffen und Luntenschloss-Musketen, diese regten bei der Jugend großes Interesse. Sie bekamen das Anzünden der Lunte mit einem Feuerstein, das Laden der Musketen, mit einer Laute spielen, sowie am Spinnrad Garn spinnen, gezeigt.
Als die Bogenjugend schon gehen wollte, wurden sie vom Heerführer der Soldaten gebeten, das Volk im 30-jährigen Krieg zu unterstützen. Ehe wir uns versehen hatten wurden wir mit Holzspeeren bewaffnet und mussten uns zum Exerzieren aufstellen. Die Einbindung in das Mittelalterspiel hatte richtig Spaß gemacht.
Als jüngste Teilnehmer ging es dann um 14:00 Uhr zum Festumzug des „Bayerischen Schützentages“. Diszipliniert der Größe nach von klein nach groß haben wir am Festzug durch die historische Altstadt teilgenommen und bekamen tollen Applaus. Vorneweg Fahnenträger Tufan Özcelik mit Schützenkönig Jan Rodenfels und dem 1. Ritter Mario Fäth.
Gegen 16:00 Uhr machten wir uns, fix und fertig von diesem ereignisreichen Wochenende, auf den Heimweg.
Nochmals Dank an Nicole, Mario, Beno Rosbach, Andreas Zöller, Matthias Fichtigner für die tolle Betreuung. Dank an die Bäckerei Fuchs, die uns mit Backwaren kräftig unterstütze.
Verfasser Mario Fäth

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden