Mittwoch, 26.09.2018

Frauenbund Stadtprozelten feiert 35. Geburtstag

Die Frauen der Strickrunde mit der Vorsitzenden Monika Wil (rechts)
Frauenbund-Stadtprozelten
Sonntag, 08. 07. 2018 - 20:29 Uhr

Der Stadtprozeltener Zweigverein des Katholischen Deutschen Frauenbundes feierte am 17. Juni sein 35-jähriges Bestehen. Im Rahmen des Festgottesdienstes dankte Pfarrer Günter Munz den Stadtprozeltener Frauenbündlerinnen für ihren langjährigen Einsatz für die Kirchengemeinde...

Der Stadtprozeltener Zweigverein des Katholischen Deutschen Frauenbundes feierte am 17. Juni sein 35-jähriges Bestehen. Im Rahmen des Festgottesdienstes dankte Pfarrer Günter Munz den Stadtprozeltener Frauenbündlerinnen für ihren langjährigen Einsatz für die Kirchengemeinde. Hierzu blickte Munz zunächst über die Ortsgrenzen hinaus auf die lange, ereignisreiche Geschichte des KDFB. Hiernach würdigte er das ehrenamtliche Engagement des Stadtprozeltener Frauenbundes für Gemeinde und Kirche.
Im Anschluss an den Gottesdienst kamen die Mitglieder zu einer Feierstunde im Pfarrheim zusammen. Bei Speis und Trank ließen die Damen in einem fotografischen Rückblick die letzten dreieinhalb Jahrzehnte Revue passieren. Viele der Aufnahmen sorgten für Schmunzeln und lebendige Erläuterungen durch die Zeitzeuginnen.
Der Ortsverein des Stadtprozeltener Frauenbundes ist am 22. Juni 1983 gegründet worden. Anfangs zählte der Frauenbund circa 50 Mitglieder. Zwar sank die Zahl der Frauen bis heute auf 32 Mitglieder ab, dennoch konnten in den letzten beiden Jahren auch wieder jüngere Mitglieder begrüßt werden.
Neben der Funktion als wichtige Stütze der Kirchengemeinde, kommt dem Frauenbund auch eine bedeutende soziale Rolle zu. Neben spirituellen Aktivitäten, werden regelmäßig unterhaltsame und bildende Ausflüge, sportliche und kurzweilige Aktivitäten für die Frauen angeboten und so die Gemeinschaft, sowie der soziale Austausch gestärkt. Nicht unerwähnt bleiben, soll auch das caritative Engagement der Frauenbundfrauen.
In diesem Zusammenhang wurde beim Jubiläum besonders die Strickrunde des Frauenbundes geehrt. Sie hatte sich im vergangenen Jahr aus Altersgründen aufgelöst. Mit ihren Strickartikeln hatte sie anfangs Projekte in Afrika und später in Rumänien unterstützt. Mit den Erlösen aus dem Verkauf ihrer Erzeugnisse, hatte sie, in außergewöhnlichem Maße, die örtliche Kirchengemeinde und weitere soziale Projekte unterstützt.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden