Mittwoch, 18.09.2019

Ein Omnibus voller Höhlenforscher und Tierliebhaber

Am Ende glücklich und zufrieden: Große und kleine Höhlenforscher und Tierfreunde
Heimbeck
Mittwoch, 11. 09. 2019 - 15:12 Uhr

Am 5. September - wie immer am letzten Donnerstag der bayerischen Schulferien - bot die Katholischen Arbeitnehmer Bewegung Aschaffenburg Stadt und Land und Miltenberg eine Tagesfahrt mit dem (voll besetzten) Bus in die nähere Umgebung...

Am 5. September - wie immer am letzten Donnerstag der bayerischen Schulferien - bot die Katholischen Arbeitnehmer Bewegung Aschaffenburg Stadt und Land und Miltenberg eine Tagesfahrt mit dem (voll besetzten) Bus in die nähere Umgebung. Dieser Traditionsausflug, die sog. „Oma-Opa-Enkel-Fahrt“ führte heuer in den Odenwald. Pünktlich zum Start um 8 Uhr am Volksfestplatz fanden sich mehr als die Hälfte der Mitfahrer ein, weitere stiegen in Obernburg zu. Gemeinsam ging es zur Tropfsteinhöhle Eberstadt (Ortsteil von Buchen), wo nicht nur die konstant nur 12 Grad kühle, sehr feuchte unterirdische Luft überraschte, sondern mehr noch die bizarren Gebilde der Tropfsteine, die dort von Decke, Wänden und aus dem Boden wachsen. Einige tragen wohlklingende Namen wie „Hochzeitstorte“, „Höhlenorgel“ oder „Elefantenrüssel“. "Aufgepasst" hieß die Devise bei der Führung, denn auf dem Rückweg gab es im Bus ein Quiz rund um die Höhle!
Eine Mittagsrast gehört bei dieser Fahrt immer dazu. Im Gasthaus "Jägerhof" direkt neben der 2. Station des Ausflugs, dem Alpakahof „Fairy Tales“ in Kaltenbrunn (Ortsteil von Walldürn) konnten sich alle stärken. Mit neuer Energie versorgt ließen sich Groß und Klein von der Züchterin Ulrike Benz alles über diese mit feinster Wolle ausgestatteten Tiere aus Südamerika erzählen und sahen ihnen auf der Weide zu. Streicheln ließen sich die Tiere zwar nicht, denn sie sind von Haus aus scheu. Allerdings erwiesen sich sich als neugierig genug, um ganz nahe an den Zaun heranzukommen, als wüssten sie genau, wie sie mit ihrem „Niedlichkeitsfaktor“ bezaubern können.
Zwei ganz verschiedene Lern-Bereiche an einem Tag zu vereinen und so jedem etwas Spannendes zu bieten war das Ziel dieser Fahrt – wenn man den Teilnehmern glaubt, ist diese Erwartung zu 100 % in Erfüllung gegangen. Die KAB freut sich schon darauf, „Wiederholungstäter“ und Neueinsteiger zur OOE-Fahrt 2020 einzuladen, dann am 3. September. Sobald das Ziel feststeht, folgt die Ausschreibung und wird auch in der Presse bekannt gegeben.

Gisela Heimbeck, Bildungsreferentin und Diözesansekretärin der KAB

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden