Laudenbacher Ferienspiele 2020 - Land - Art in Laudenbach

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Jugendbeauftragte Laudenbach am Main

Laudenbach
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Foto2018.08.202C201620122034
Lehmgesichter
Foto: JBLaudenbach2020
Foto2005.08.202C201620012057
Windlichter und Sterne
Foto: JBLaudenbach2020
IMG_7426
Holz stapeln
Foto: JBLaudenbach2020
40
Feenhäuser
Foto: JBLaudenbach2020
Foto2029.07.202C201820242026
Malen auf der Leinwand
Foto: JBLaudenbach2020
Die Ferienspiele wegen Corona einfach ausfallen zu lassen, war für uns, die Jugendbeauftragten, undenkbar! Deshalb überlegten wir uns verschiedene Ferienspielaktionen, die man mit den Kindern in den Sommerferien trotz Corona durchführen konnte...
Die Ferienspiele wegen Corona einfach ausfallen zu lassen, war für uns, die Jugendbeauftragten, undenkbar! Deshalb überlegten wir uns verschiedene Ferienspielaktionen, die man mit den Kindern in den Sommerferien trotz Corona durchführen konnte. Das Projekt „Land – Art in Laudenbach“ war geboren - die Ferien konnten kommen!
In den letzten Wochen wurde gemalt, gebastelt und gebaut.
Malen auf der Leinwand: Aus Blumen und Gräsern wurden verschiedene Farben gekocht. Mit dieser konnten die Kinder Leinwände bemalen und mit Schattenbildern vervollständigen. So entstanden richtige Kunstwerke! Windlichter und Sterne: Aus Holzstöcken, Wollfaden und Kordel wurden Einmachgläser zu Windlichtern, aus langen Zweigen und Kordel entstanden große Sterne. Die wunderschönen Bastelarbeiten funkeln bestimmt heute noch in so manchem Garten.
Waldmandalas: Mit Eimern bestückt machten die Kinder einen Spaziergang zum Klangspiel und sammelten auf dem Weg dorthin, Steine, Zapfen und alles, was sie sonst noch finden konnten. Dort angekommen legten die Kinder aus Zweigen und den gesammelten Schätzen tolle Bilder.
Feenhäuser bauen: Dass im Wald am Bangert die Feen leben, ist ziemlich sicher… so verwunschen stehen die Buchen mit ihren moosbewachsenen Wurzeln da. Aus Rinde wurden Dächer, Zweige wurden zu Zäunen, Blätter zu Schaukeln und Tannenzapfen zu Bäumen. Voller Begeisterung und Liebe wurden Häuschen für die Feen gebaut. Und alle waren sich ganz sicher, die Feen fühlen sich in ihren neuen Häusern sehr wohl.
Lehmgesichter im Wald: Wer schaut uns da mit großen Eichelaugen an? Das sind die Lehmgesichter am Weg zum Steinbruch. Mit Lehm, Wasser, verschmierten Händen und viel Spaß entstanden an den Baumstämmen Matschgesichter. Mit ihren tollen Verzierungen konnten sie einen verzaubern – oder vielleicht waren sie dem einen oder anderen doch nicht ganz geheuer?
Holz stapeln: Am Waldrand Richtung Brunnthal entstand ein Holzstapelbild. Aber es ist kein gewöhnlicher Holzstapel – schaut man genauer hin, sieht man zwei Sonnenblumen, die einen von nun an das ganze Jahr anstrahlen werden. Die Kinder haben mit viel Kraft Reihe für Reihe ein wunderschönes Puzzle gebaut.
Familienkunstprojekt „Sonne“: Im Wald am Bangert wurde die ganze Familie kreativ. In einem abgesteckten Bereich konnten sich die kleinen und großen Künstler austoben: es entstand eine Sonne, große und kleine Spinnennetze wurden in Bäumen gehängt, tolle Waldbilder wurden gelegt. Lustige Girlanden aus Naturmaterialen hängen zwischen den Bäumen, zwei Tipis laden zum Verweilen ein. Viele Tannenzapfen formen einen Weg um die Bäume. Es ist erstaunlich mit wieviel Kreativität und Ideen die Kinder und Familien an den Aktionen teilgenommen haben. Danke an euch Kinder!!! Ihr seid richtige Künstler! Ohne eure Begeisterung wären diese Aktionen nicht zu dem geworden, was sie waren: Ideenreich, sensationell, liebevoll und voller Leben!
Für das nächste Jahr liegen die Ideen schon bereit. Bleibt gespannt, mutig und neugierig!
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!