Montag, 17.05.2021

Verleihung des DKMS Siegels „Wir retten leben“, einer Auszeichnung für engagierte Schulen, an das Johannes-Butzbach-Gymnasium Miltenberg

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Johannes-Butzbach-Gymnasium

Miltenberg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Schulleiter Stich und Biologiefachleiter Schaefer mit dem DKMS Siegel
Der Schulleiter Ansgar Stich und Biologiefachleiter Ekkehart Schaefer entpacken das DKMS Siegel "Wir retten Leben", das dem JBG Miltenberg gerade verliehen wurde.
Foto: Christoph Grein
Alljährliche Registrierungsaktionen der Jahrgangsstufe 12, von benachbarten Bürgerinnen und Bürgern sowie Lehrkräften sind nur ein Teil dessen, womit sich das Johannes-Butzbach-Gymnasium Miltenberg das gerade neu verliehene Siegel „Wir retten Leben“ der gemeinnützigen DKMS (Deutsche Knochenmarkspend...
Alljährliche Registrierungsaktionen der Jahrgangsstufe 12, von benachbarten Bürgerinnen und Bürgern sowie Lehrkräften sind nur ein Teil dessen, womit sich das Johannes-Butzbach-Gymnasium Miltenberg das gerade neu verliehene Siegel „Wir retten Leben“ der gemeinnützigen DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) verdient hat. Der andere Teil besteht aus Aktionen, um die Kosten, die im Zuge der Registrierung entstehen, zu decken helfen. So spendete die langjährige Musiklehrerin Studiendirektorin Martina Gronemann die gesamten Einnahmen des Pop-Oratoriums „Luther“ 2017 an die DKMS, ebenso konnte ein Benefizkonzert im Jahr 2019 Einiges zum Erfolg der Kooperation mit der Fachschaft Musik beitragen. Zudem runden manche Lehrkräfte regelmäßig die Spendenbeträge aus ihrer privaten Tasche auf.
Fast noch wichtiger als das Geld sind jedoch die eigentlichen Registrierungen insbesondere jüngerer Menschen, denn laut Auszeichnung der DKMS ist gerade „die Registrierung junger Menschen […] von maßgeblicher Bedeutung bei der Suche nach potenziellen Stammzellspender:innen. Denn sie sind in der Regel gesund und kommen aus medizinischen Gründen besonders häufig für eine Stammzellenspende in Betracht.“
Und dass dies von Erfolg gekrönt ist, zeigt die Tatsache, dass es neben den bisher sechs am JBG Miltenberg durchgeführten Registrierungsaktionen mit 309 aufgenommenen Spenderinnen und Spendern laut Mitteilung der DKMS „schon fünf tatsächlich gespendete Lebenschancen für betroffene Patientinnen und Patienten weltweit gegeben hat.“, was insbesondere den verantwortlichen Fachleiter Biologie Studiendirektor Ekkehart Schaefer mit großer Freude erfüllt.
Die Tatsache, dass sich das Johannes-Butzbach-Gymnasium Miltenberg als herausragend engagierte Schule „in besonderer Weise im Kampf gegen Blutkrebs verdient gemacht“ hat, so die Auszeichnungsurkunde, erfüllt den Schulleiter Direktor Ansgar Stich mit großem Stolz. Den Wunsch der DKMS, „auch weiterhin auf Ihr Engagement bauen zu dürfen“, sichert Stich guten Gewissens und sehr gerne zu: „Der Kampf gegen Blutkrebs ist ein Kampf um das Leben!“

Christoph Grein
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden