Mittwoch, 20.02.2019

Die Reise eines T-Shirts

Lebenshilfe_Aschaffenburg_eV
Montag, 07. 01. 2019 - 14:57 Uhr

Die Kinder der Integrativen Kindertagestätte Kunterbunt in Alzenau machten sich mit den Erzieherinnen auf die Reise eines T-Shirts. Trixi ein T-Shirt besuchte die Kinder im Morgenkreis. Die Kinder brachten ihr Lieblings T-Shirt mit und schauten wo diese herkamen, da war doch tatsächlich ein Zettel d...

Die Kinder der Integrativen Kindertagestätte Kunterbunt in Alzenau machten sich mit den Erzieherinnen auf die Reise eines T-Shirts. Trixi ein T-Shirt besuchte die Kinder im Morgenkreis. Die Kinder brachten ihr Lieblings T-Shirt mit und schauten wo diese herkamen, da war doch tatsächlich ein Zettel drin, bei manchen stand Türkei drauf, bei einem Irland und bei ganz vielen Kindern stand im T-Shirt Bangladesch.

Mit Trixi machten sich die Kinder mit dem "Flugzeug" und dem "Schiff" auf eine große Reise. Sie lernten die indische Fahne kennen, beschäftigten sich mit Baumwolle und hörten eine Geschichte von Mustafa aus der Türkei. Die Kinder lernten eine Spindel kennen und versuchten selbst zu spinnen. Nach der Türkei ging es nach Taiwan und die Kinder webten an einem großen Webrahmen. Den gewebten Stoff schickten sie mit dem Schiff weiter nach China und dort lernten sie eine Fabrik zum Stoff färben kennen. Zum Schluss ging es nach Bangladesch. Hier wird das T-Shirt also genäht. Die Kinder nähten an der Nähmaschine ein Säckchen, das sie bedruckt haben. Der letzte Stopp des T-Shirts war Deutschland in den Kleiderschänken der Kinder.

Die Kinder haben nun viele Stationen kennengelernt. Sie können nun "hallo" in den unterschiedlichen Sprachen sprechen, sahen Bilder von Kindern, die gearbeitet haben und beschäftigten sich mit den einzelnen Schritten der Herstellung des T-Shirts. Die Kinder beschäftigten sich sehr mit der Thematik, dass Kinder arbeiten gehen müssen und nicht in die Schule oder den Kindergarten. Sie machten sich Gedanken, was man selbst dazu beitragen kann um zu helfen. Sie sprachen darüber, dass man Geld in ein armes Land überweisen kann, dass ein Kind in die Schule gehen kann oder aber, dass man T-Shirts an Kinder abgeben kann, die nicht so viele T-Shirts haben. Im Eingangsbereich der Kita steht nun eine Kiste, in den Eltern gut erhaltene Kinderkleidung legen können. Diese bringen die Kinder mit ihren Erzieherinnen regelmäßig ins „Café Arbeit“, da können sich bedürftige Familien aus Alzenau für wenig Geld Kleidung kaufen.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden