Freitag, 23.04.2021

20-jähriges Jubiläum der Integrativen Kindertagesstätte Kunterbunt

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Integrative Kindertagesstätte Kunterbunt

Alzenau
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

20 Jahre IKT Kunterbunt
v.l.n.r. Bernhard Germer (fachlicher Leiter der Lebenshilfe Aschaffenburg), Dr. Alexander Legler (Bürgermeister Stadt Alzenau), Jörg Veith (kaufmännischer Leiter der Lebenshilfe Aschaffenburg), Daniela Christoffel (stellvertretende Leiterin der Integrative Kindertagesstätte Kunterbunt), Anja Skalitz (Leiterin der Integrative Kindertagesstätte Kunterbunt) und Getraud Bergmann (Vorstandsmitglied Lebenshilfe Aschaffenburg)
Foto: Lebenshilfe_Aschaffenburg_eV
Am 24.11.2019 lud die Integrative Kindertagesstätte Kunterbunt zum 20-jährigen Jubiläum und Tag der Offenen Tür ein. Die Aula der Kindertagesstätte war früh am Morgen schon bis auf den letzten Platz besetzt...
Am 24.11.2019 lud die Integrative Kindertagesstätte Kunterbunt zum 20-jährigen Jubiläum und Tag der Offenen Tür ein. Die Aula der Kindertagesstätte war früh am Morgen schon bis auf den letzten Platz besetzt. Frau Traudl Bergmann als Vorstandsmitglied begrüßte die anwesenden Kinder und Eltern, sowie alle interessierten Gäste. Ein herzliches Willkommen sprach sie dem Bürgermeister Dr. Alexander Legler und seinem Vorgänger Walter Scharwies aus. Herr Scharwies setzte sich damals zusammen mit dem Stadtrat dafür ein, dass in Alzenau eine Integrative Kindertagesstätte für 30 Kinder, zehn davon mit erhöhtem Förderbedarf, in der Betriebsträgerschaft der Lebenshilfe Aschaffenburg entstand. Stolz blickte Frau Bergmann auf die letzten 20 Jahre zurück. Anschließend übergab sie das Wort an Herrn Dr. Legler. Dieser bedankte sich für die sehr gute pädagogische Arbeit von Anja Skalitz (Leiterin der Kita) und ihrem Team. Die Stadt Alzenau merke auch, dass sich die Situation mit fehlenden Kindergartenplätzen aber auch der Fachkräftemangel negativ niederschlägt. Umso wichtiger sei eine gute Kooperation mit den verschiedenen Trägern von Kinderbetreuungseinrichtungen. Herr Dr. Legler ist dankbar, dass die Kooperation mit der Lebenshilfe positiv verläuft und eine gute Zusammenarbeit möglich ist. Als Dank überreichte er einen Strauß Rosen an Frau Skalitz. Auch Herr Bernhard Germer, fachlicher Leiter der Lebenshilfe Aschaffenburg, bedankte sich für die hervorragende Arbeit des pädagogischen Teams und blickte in seiner Rede in die Zukunft. Die Lebenshilfe Aschaffenburg hat sich bereit erklärt Verantwortung zu übernehmen und mit Städten und Gemeinden zu kooperieren, deren Anliegen es ist, Plätze für die inklusive Erziehung aller Kinder – auch der Kinder mit schweren Behinderungen – in ihren Kindertagesstätten anzubieten und dafür besondere Bedingungen in kleineren Gruppen mit einer erhöhten Personaldecke zu ermöglichen. Aus diesem Grund wird die Lebenshilfe Aschaffenburg im Interesse der Kinder mit Behinderungen und deren Familien voraussichtlich Anfang April 2020 die Betriebsträgerschaft für eine Integrative Kindertagesstätte in Mömbris-Strötzbach übernehmen. In der Integrativen Kindertagesstätte Kunterbunt wird es auf Grund dieser Entwicklung personelle Veränderungen geben. Diese Veränderungen wurden mit dem Leitungsteam gemeinsam besprochen und vorüberlegt. Frau Skalitz wird die Leitung der Integrativen Kindertagesstätte Mömbris-Strötzbach übernehmen und die bisherige stellvertretende Leiterin, Frau Daniela Christoffel, wird die Leitung der Integrativen Kindertagesstätte in Alzenau übernehmen. Auch wird es im pädagogischen Personal WEchsel geben, sodass in Mömbris den Kindern ein guter Start ermöglicht werden kann.
Zum Abschluss der Reden bedankte sich Frau Skalitz im Namen des Teams bei allen Gästen und lud zu einem gemütlichen Nachmittag mit Theaterstück der Kinder, Bastelangeboten und Kuchenbüffet ein.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden