Sonntag, 19.09.2021

Horbacher Frauen proben mit 12 Brüdern und einem unnützen Mann

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Horbacher Chöre

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Frauenchor rüstet sich im Vogelsberg für die kommenden Auftritte Freigericht-Horbach/Grebenhain. Auf zu neuen Taten: Nach dem „goldenen“ Erfolg in Kalamata/Griechenland im vergangenen Herbst, stehen 2020 für den Frauenchor Horbach neue Herausforderungen an, für die sich der Chor um Erni...
Frauenchor rüstet sich im Vogelsberg für die kommenden Auftritte

Freigericht-Horbach/Grebenhain. Auf zu neuen Taten: Nach dem „goldenen“ Erfolg in Kalamata/Griechenland im vergangenen Herbst, stehen 2020 für den Frauenchor Horbach neue Herausforderungen an, für die sich der Chor um Ernie Rhein auf seinem Probewochenende vorbereitete.

Dieses Mal ging es in den Vogelsberg nach Grebenhain. Von Freitag bis Sonntag wurde intensiv und konzentriert geprobt und einige neue Stücke erlernt, unter anderem für den sakralen Wettbewerb in Frickhofen am 9. Mai oder zuvor für den Auftritt bei der Verleihung der Ehrenamtscard des Main-Kinzig-Kreises am 31. März und einem Galakonzert in Siegen am 18. April. Auf dem Probenplan standen das neue Jaakobin pojat, ein finnisches Arrangement, in denen ausschließlich die Namen der 12 Söhne Jakobs auf ganz unterschiedliche Weise aufgezählt werden. Finnisch ist auch das Werk „Kappee“, das zum neuen Paradestück der Frauen werden könnte. Darin geht es in rasantem Tempo über ein Mädchen, das sich über ihren unnützen Mann beklagt. Geprobt wurde auch „The Scientist“ von Coldplay, arrangiert von Ernie Rhein, und „Bring me litte water, Sylvie“, ein amerikanisches Volkslied, das den Frauen besonders hohe Konzentration abverlangt, da das Stück erst besonders durch seine Choreographie lebt. Neben dem Einstudieren kamen natürlich die geselligen Momente nicht zu kurz. Abends wurde gemeinsam in lockerer Runde gefeiert, gesungen und das ein oder andere Gläschen zur Belohnung für die harte Arbeit genossen.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!