Freitag, 23.07.2021

Mit Motto durch die Coronawochen

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Hermann-Staudinger-Gymnasium

Erlenbach a.Main
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

FF45ACAD-B112-4E53-9C88-F986CBE466F7
Die Q12 des HSG aufgereiht am Traktor in Dirndl und Lederhosen
Foto: simd
„Alles wollen wir uns durch Corona nicht kaputt machen lassen“, so Leila Müller, eine der Mitinitiatorinnen der Mottowoche am Hermann-Staudinger-Gymnasium. Was hat es damit auf sich? Am Ende der Schulzeit nutzen die Q12 eine Woche, um jeden Tag zu einem neuen Motto verkleidet in der Schule aufzukre...
„Alles wollen wir uns durch Corona nicht kaputt machen lassen“, so Leila Müller, eine der Mitinitiatorinnen der Mottowoche am Hermann-Staudinger-Gymnasium. Was hat es damit auf sich? Am Ende der Schulzeit nutzen die Q12 eine Woche, um jeden Tag zu einem neuen Motto verkleidet in der Schule aufzukreuzen. Montag begann es dem 1 Schultag, Mittwoch der Höhepunkt mit Pyjama bis hin zu Freitag, bei der es zünftig wurde: „Lederhosen und Dirndl“. Und selbst ein Traktor konnte dafür organisiert werden! „Ein toller Abschluss in diesen absurden Zeiten!“ - so die Meinung der Abiturienten. Dirk Simon
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden