Zuhause ist es doch am schönsten

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Heimat und Geschichtsverein

Weibersbrunn
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

7A6CAC89-6358-4B37-97DC-8ED1FDBB38E5
Aufmerksame Zuhörer
Foto: NadineFountain
Der schon zur Tradition gewordene Ausflug der diesjährigen Kommunionskinder aus Weibersbrunn war wirklich etwas Besonderes. Anstatt in die Ferne zu schweifen, blieben wir ortsintern. Der Heimat- und Geschichtsverein hat uns einen wirklich tollen Tag bereitet...
Der schon zur Tradition gewordene Ausflug der diesjährigen Kommunionskinder aus Weibersbrunn war wirklich etwas Besonderes. Anstatt in die Ferne zu schweifen, blieben wir ortsintern. Der Heimat- und Geschichtsverein hat uns einen wirklich tollen Tag bereitet.

Am Vormittag starteten unsere Kinder unter der fachkundigen Führung von Heidrun Gärtner eine lehrreiche und spannende Kräuterwanderung über die heimischen Wiesen. Sie wurden unterrichtet in Kräuter- und Heilpflanzen und bekamen einen Einblick, dass diese auch in der Küche äußerst nützlich sein können. Schon unterwegs wurde vom Sauerampfer, Fichtenspitzen und den Blüten vom Klee genascht. Es wurde fleißig gezupft und gesammelt um anschließend mit Heidrun einen leckeren Brotaufstrich und selbstgemachte Kräuterlimonade, angesetzt mit Sauerampfer, Holunderblüten und anderen Kräutern zu kredenzen.

Die Kommunion-Eltern warteten währenddessen bereits am Heimatmuseum auf die Rasselbande. Nach der Wanderung stärkten sich alle mit selbstgemachter Pizza aus dem urigen Holzofen. Die Bleche konnten gar nicht so schnell backen wie sie verspeist wurden. Bei Sonnenschein und einem kühlen Getränk saßen alle zusammen im Garten vor dem Heimatmuseum und ließen es sich gut gehen. Selbst an den Nachmittagskuchen wurde gedacht.
Die anschließende Museumsführung zum aktuellen Thema „Volksfrömmigkeit im Spessart“ ließ die Kinder einen direkten Vergleich zur Kommunion damals und heute ziehen. Sie konnten alte Kommunionskleidung und Kerzen besichtigen und erfuhren einiges über alte Bräuche zu festlichen Anlässen wie Kommunion oder Hochzeiten. Die Tatsache, dass die Kommunionsburschen früher kurze Hosen und Kniestrümpfe trugen, ist vielen auch nach der Führung noch im Gedächtnis geblieben. Das neu erworbene Wissen über Kräuter und Heimatkunde durften die Kinder dann noch in einem Quiz unter Beweis stellen.
Wir sagen herzlichen Dank an den Heimat- und Geschichtsverein und an Heidrun Gärtner von „Elfenkraut“. Ihr habt uns und unseren Kindern einen wirklichen tollen Ausflug bereitet. Man muss nicht immer außer Ort um einen schönen Tag zu haben!
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!