Mittwoch, 21.11.2018

Alte Leiterwagen bewundert

Alte Leiterwagen wurden vom Heimat- und Geschichtsverein bewundert.
Geschichtsverein
Sonntag, 26. 08. 2018 - 12:21 Uhr

Haibach. Das schöne Wetter und die langen Sommerabende nutzte der Heimat- und Geschichtsverein Haibach-Grünmorsbach-Dörrmorsbach zu einem interessanten Vereinsabend. Anhand vereinseigener alter Leiter- und Kastenwägen erklärte Claus Hock die Funktion und Bauweise...

Haibach. Das schöne Wetter und die langen Sommerabende nutzte der Heimat- und Geschichtsverein Haibach-Grünmorsbach-Dörrmorsbach zu einem interessanten Vereinsabend. Anhand vereinseigener alter Leiter- und Kastenwägen erklärte Claus Hock die Funktion und Bauweise. Den anwesenden Gästen und Vereinsmitgliedern wurde bewusst, dass noch vor 60 Jahren selbstverständliches Allgemeinwissen fast vergessen ist. Wer weiß denn noch, was hinter den Begriffen Lengwied, Wiesbaum, Deichsel, Schillscheid oder Deichselnääl zu verstehen ist. Bewundert wurde die alte Handwerkskunst: Perfekt verstanden die alten Handwerker, Wagner und Schmiede die verschiedensten Wagenformen und Größen herzustellen. Beim Zusammenbau eines Leiterwagens durften alle Gäste mithelfen und merkten schnell, dass ein Baukasten-Stecksystem benutzt wurde. Die älteren Anwesenden erinnerten sich an viele Anekdoten rund um das Thema "Bauer" früher. Das Leben früher ist mit der heutigen, voll mechanisierten Landwirtschaft nur noch schwer vergleichbar. Auch der Bestand des Vereinsdepots mit vielen großen und kleineren Objekten war zu besichtigen. Problematisch ist es, einen geeigneten, dauerhaften Platz zur Aufbewahrung der sperrigen Objekte aus alter Zeit zu finden. Eine alte nicht mehr genutzte Scheune wäre sicher ideal. Im Klaren war man sich aber auch, dass man sich von doppelt vorhandenen Objekten trennen sollte, um das Vereinsdepot zu entlasten. In geselliger Runde klang der Abend mit einem Fass Bier und viel Gesprächsstoff aus. Fazit: Im großen Themenspektrum des Heimat- und Geschichtsvereins hat auch die Landwirtschaft und das alte Handwerk seinen Platz.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden