Junge Amorbacher Forscher reisen in die Urzeit

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Heimat- und Geschichtsverein Amorbach

Amorbach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

HGV20Ferienspiele
Da strahlt Pauline: Ihre ?Ammoniten-Versteinerung? ist täuschend echt geworden.
Foto: Bernhard Springer
P1250871
Foto: Bernhard Springer
Dass es bei Ferienspielen, die vom Heimat- und Geschichtsverein veranstaltet werden, um Geschichtliches geht, ist klar. Dass die Reise in die Vergangenheit diesmal jedoch bis in die Urzeit reicht, hat die 15 begeisterten jungen Forscher überrascht und fasziniert...
Dass es bei Ferienspielen, die vom Heimat- und Geschichtsverein veranstaltet werden, um Geschichtliches geht, ist klar. Dass die Reise in die Vergangenheit diesmal jedoch bis in die Urzeit reicht, hat die 15 begeisterten jungen Forscher überrascht und fasziniert.
Unter fachkundiger Anleitung von Norbert Büttner und Angelika Klingenmeier fertigten die Kinder zunächst Tonmodel mit Urzeit-Motiven, mit deren Hilfe dann Gipsabdrücke gegossen wurden. Büttner, der 2. Vorsitzender des HGV, hatte nicht nur die Idee zu dieser außergewöhnlichen und anspruchsvollen Aktion, sondern tüftelte auch entsprechende Techniken aus und bereitete alle Einzelheiten akribisch vor.
Nach getaner Arbeit war das von Inge Büttner angelieferte Vesper eine gute Möglichkeit, die Wartezeit zu überbrücken, bis man gespannt die ersten Werke begutachten konnte. Täuschend echte „Versteinerungen“ von Schnecken, Muscheln, Krebsen und allerlei anderem Getier kamen zum Vorschein. Natürlich durften alle jungen Forscher ihr eigenes Werk mitnehmen und zu Hause stolz den Eltern präsentieren.
Der Heimat- und Geschichtsverein bedankt sich bei den ortsansässigen Unternehmen Häfner, Hauck und Leuner für die Unterstützung der gelungenen Ferienspielaktion.

Bernhard Springer
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!